Archiv der Kategorie: TakkiwritesBlog

takkiwrites über Fotografie, Schreiben, Reisen, Kreativiät und aktuelle Projekte

karl. Das Walden des Radsports

Erfrischend, symphatisch und ein bisschen retro kommt es daher, das Magazin karl. Das Heft erinnert von der Haptik ein wenig an das Outdoor-Heft „Walden“. Vom Titel grinst uns Schauspieler Jürgen Vogel entgegen: „E-Bikes sind einfach geil“. Und karl.? Wie geil ist das neue Fahrrad-Lifestyle-Magazin? karl. Das Walden des Radsports weiterlesen

Niederthai: Tirols Winterspielplatz aus Sternenstaub

„Möchten Sie einmal dem wahren Winter begegnen?“, lockt die Werbebroschüre des Ötztaler Bergwinters. Nach meiner Pressereise nach Niederthai/Tirol kann ich zu Recht behaupten, dass ich dem Winter begegnet bin. Aber sowas von! Soviel Schnee habe ich in meinem Leben noch nicht gesehen. Niederthai: Tirols Winterspielplatz aus Sternenstaub weiterlesen

Geschickt inszeniertes Ablenkungsmanöver: Sebastian Fitzeks Flugangst 7A

Ich hab‘ es getan! Und das, obwohl mir Sebastian Fitzek mit seinem „Passagier 23“ die Lust am Lesen verdorben und mich mit seinem „Das Joshua Profil“ brutal ins Hirn gerammt hat. Dabei ist Fitzeks neuer Roman “Flugangst 7A” vor allem eines: Ein geschickt inszeniertes Ablenkungsmanöver! Geschickt inszeniertes Ablenkungsmanöver: Sebastian Fitzeks Flugangst 7A weiterlesen

Morgenmeditation

Aufwachen bevor der Tag beginnt. Wenn es draußen noch dunkel ist und sich nur Konturen der Bäume abzeichnen. Erleben, wie der anbrechende Tag mit seiner Morgenröte das Dämmerdunkel ablöst. Die Stille bewusst genießen, bevor die Geschäftigkeit der Arbeit beginnt. Innehalten, die Augen schließen und mich auf meinen Atem konzentrieren. 10 Minunten. Das ist meine Morgenmeditation.

Morgenmeditation weiterlesen

Mach es zu deinem Ritual

Mittwoch, 3. Januar 2018. Sturmtief Burglind fegt über den Schwarzwald. Muss ich jeden Tag auf Teufel komm raus Laufen gehen? Muss ich nicht. Wäre bei dem Sturm lebensgefährlich. Wenn ich ehrlich bin, fehlt sie mir heute, meine tägliche Laufrunde. Warum? Weil sie mir bereits zu einem Ritual geworden ist, das zu einem festen Bestandteil meines Tagesablaufes gehört.

Mach es zu deinem Ritual weiterlesen