Schlagwort-Archive: Kreativität

Nachts kreativ arbeiten ohne müde Augen

Mit dem neusten Betriebssystem iOS 9.3 hat Apple einen Nachtmodus für iPhone und iPad eingeführt. Nachts wird ein Blaufilter aktiviert, der auf dem Screen statt der hellen Blautöne warme Farben einblendet. Das schont die Augen und soll das Einschlafen verbessern. Für Computer gibt es das Programm f.lux. Alles nur Schönfärberei oder taugt der Filter tatsächlich etwas? Nachts kreativ arbeiten ohne müde Augen weiterlesen

Buchrezension: „Meuterei des Denkens“ von Hannes Treichl

Hannes Treichl hat ein Buch geschrieben. Für diejenigen, die kreativer Denken, sicherer Entscheiden und erfolgreicher Handeln wollen. Sein Buch ist ein Sammelsurium an Gedankenskizzen, Fotos, Geschichten, Aufgaben, Anleitungen und Entscheidungswerkzeugen. Hat es mich zur Meuterei angestiftet? Buchrezension: „Meuterei des Denkens“ von Hannes Treichl weiterlesen

Coffitivity: Warum der Geräuschpegel eines Cafés die Kreativität fördert

“Stört dich das eigentlich nicht”, fragt der Kollege verwundert über das leise Gemurmel das aus dem Lautsprecher in meinem Büro kommt. “Nee, das ist absichtlich so gewollt”, entgegne ich. “Das soll meine Kreativität fördern.” Coffitivity: Warum der Geräuschpegel eines Cafés die Kreativität fördert weiterlesen

Kreatives Arbeiten – Tipps für einen gelungenen Tagesbeginn

Es gibt Tage, da fällt mir das Arbeiten alles andere als leicht. Ich sitze am Schreibtisch, öffne Word und starre auf ein leeres Dokument mit blinkendem Cursor. Allgemein als Schreibblockade bekannt. Gilt jedoch nicht nur für Autoren. Es kann Kreative in jeder Branche treffen. An solchen Tagen hilft mir eine gewisse Routine, die mir den Start erleichtert.  Hier meine Tipps für kreatives Arbeiten für einen gelungenen Tagesbeginn: Kreatives Arbeiten – Tipps für einen gelungenen Tagesbeginn weiterlesen

Warum Schreiben hilft, das Leben zu ordnen

Selbstportrait, 1. Januar 2014 

Heute will ich über das Schreiben schreiben. Schreiben ist mein Job, ich verdiene damit (und mit der Fotografie) meinen Lebensunterhalt. Schreiben ist aber mehr als nur ein Job. Es ist vielmehr ein Bedürfnis, eine Notwendigkeit. Ich schreibe, weil sich durch das Schreiben Dinge klären. Ich kann mich selbst in einem anderen Licht betrachten. Ich schreibe, weil ich Worte liebe. Sätze, die sich zu Geschichten formen. Weil ich etwas kreiere, das es davor noch nicht gab. Schreiben ist wie eine Landkarte, die ich betrete.
Warum Schreiben hilft, das Leben zu ordnen weiterlesen

Leben ist ein bisschen wie Raumschiff Enterprise

Raumschiff Enterprise startet ins 2014 

Erinnert ihr euch an die legendären Worte, mit denen jede Folge von Raumschiff Enterprise begann? “Der Weltraum, unendliche Weiten. Wir schreiben das Jahr 2200. Dies sind die Abenteuer des Raumschiffs Enterprise, das mit seiner 400 Mann starken Besatzung 5 Jahre unterwegs ist, um fremde Galaxien zu erforschen, neues Leben und neue Zivilisationen. Viele Lichtjahre von der Erde entfernt dringt die Enterprise in Galaxien vor, die nie ein Mensch zuvor gesehen hat.“

Mir klingen die Worte und Stimme noch deutlich in den Ohren. Ich weiß nicht, warum mir das gerade eben in den Sinn gekommen ist. Vielleicht weil das Leben ein bisschen wie Raumschiff Enterprise ist. Auch wir sind unterwegs, wir schreiben das Jahr 2014. Auch wir erleben ein Abenteuer, nicht in fernen Galaxien, sondern auf dieser Erde. Wir sind unterwegs auf dieser wundersamen Reise Leben.  Leben ist ein bisschen wie Raumschiff Enterprise weiterlesen