Schlagwort-Archive: Schneeschuhwandern

Westweg Winter Wanderung Etappe 2 Dobel – Forbach

Westweg Wanderung im Winter zum Hohlohturm
Westweg Wanderung im Winter zum Hohlohturm

Es ist Sonntag, der erste Advent, 1. Dezember 2013 als wir uns nach einem genialen Frühstück in der Pension Heidi in Dobel auf den Weg nach Forbach machen. 26 Kilometer liegen vor uns, die uns über die Hochebene des Kaltenbronn hinunter ins Murgtal nach Forbach führen. In Dobel ist es still, niemand ist auf der Straße. Kurz vor Ortsende steigt eine Frau aus dem Auto. “Wandern Sie den Westweg?” Wir nicken. Das findet sie eine super Sache, erzählt sie uns. Nach einer kurzen Unterhaltung ziehen wir weiter und passieren das Sonnentor Dobel. Von der Sonne ist am Sonnentor leider keine Spur. Westweg Winter Wanderung Etappe 2 Dobel – Forbach weiterlesen

Anhören: Den Westweg im Winter wandern

Ich liebe den Winter. Und ich liebe Schneeschuhwandern. Und da lag es einfach auf der Hand, einmal den legendären Westweg im Schwarzwald im Winter zu wandern. Für den Schwarzwald-Podcast habe ich gestern die erste Folge der Westweg-Winter-Wanderung geschnitten. Sie kann über die Schwarzwald-Podcast Seite oder über iTunes geladen werden. Viel Spaß beim Hören.

Ab in den Schwarzwald zum Schneeschuhwandern

Schneeschuhwandern
Ist das nicht herrlich? Der Winter ist da – und mit ihm der Schnee und ideale Bedingungen zum Schneeschuhwandern. Grund genug, um euch Lust zu machen auf eure eigene Schneeschuhtour. Vergangenen Winter haben wir die Tour vom Rinken auf den Feldberg unternommen, die ihr euch als Podcast über itunes oder auf der Website des Schwarzwald-Podcast anhören könnt. Viel Spaß bei euren Winterabenteuern!

Schwarzwald Podcast

Der Schwarzwald. Immer schon war er da. Mit den südlichen Schwarzwaldgipfel von Blauen und Belchen im Blick bin ich aufgewachsen. Mit fünf habe ich auf dem Feldberg und Hochkopf Skifahren gelernt. Im Herbst sammelte ich mit meiner Mutter Pfifferlinge. Ich saß am Mummelsee auf dem Esel und wurde fotografiert. Auf dem Bild habe ich nicht gelacht. Vielleicht hatte ich damals Angst vor diesem Mummelseegeist mit seinem Dreizack. Der Schwarzwald war für mich immer da und nichts besonderes. Das war das Revier dieser komischen Wanderfuzzis in roten Socken und Stöcken mit Abzeichen drauf. Touristen eben. Ich wohne ja hier. Warum sollte ich da in den Schwarzwald gehen? Ich wollte in die weite Welt.

Und nachdem ich in der weiten Welt war, stellte ich fest:

Der Schwarzwald ist alles – außer spießig. 

Als ich im Oktober zusammen mit meiner Kollegin Heike Budig für eine Reportage über den Bernauer Hochtal Steig unterwegs war, nahm ich meinen Zoom H2 Handy Rekorder mit auf die Wanderung. Unterwegs kommentierten wir, erzählten Anekdoten und hatten viel Spaß bei den Aufnahmen. Daraus entstand die Idee eines Schwarzwald-Podcasts. Warum ein Podcast? Über den Schwarzwald gibt es unzählige Webseiten und Blogs und wir wollten nicht einen weiteren Schwarzwald-Blog starten. Der Podcast ist für uns die beste Möglichkeit, auf witzige, interessante Art unsere Erlebnisse und Begegnungen unterwegs zu schildern. Spontan und frei Schnauze. Da die Herbstwanderung des Hochtal Steigs nicht ganz für die Jahreszeit passt, haben starten wir unseren ersten Podcast mit einer Schneeschuhwanderung im Sturm über den Feldberg.

Viel Spaß beim Hören!
http://media2.roadkast.com/schwarzwald-podcast/Schneeschuhwandern%20Feldberg.m4a

Schwarzwald Podcast Nr. 1 – Schneeschuhwandern auf dem Feldberg


Unsere erste Schwarzwald-Podcast Episode führt uns vom Rinken zur Baldenweger Hütte.
Am Vormittag war das Wetter noch gut. Was sich aber sehr rasch änderte.
Wir wünschen euch viel Spaß beim Hören der ersten Schwarzwald-Podcast Episode. Schwarzwald Podcast Nr. 1 – Schneeschuhwandern auf dem Feldberg weiterlesen

Orbi auf dem Belchen

Wie ein überdimensioniertes Toilettenhäuschen sieht er aus, der Orbi, der bis August 2012 statt des Gipfelkreuzes den Gipfel des 1414 Meter hohen Belchen im Südschwarzwald markiert.
Der Künstler Marco Schuler schuf die 5 Meter hohe und 2,5 Meter breite Skulptur aus den Holzbänken, auf denen Pilger im vergangenen Jahr während des Papstbesuchs in Freiburg beteten.
Schulers Skulptur, die das Gipfelkreuz umschließt, will damit den Raum auf dem kahlen, windgepeitschten Gipfel als Sehnsuchtsort neu zugänglich machen.