DSCF3257

Kraftorte im Schwarzwald: Der Totenbühl

Auf meinen Wanderungen im Schwarzwald stoße ich mal mehr mal weniger bewusst auf ganz besondere Orte. Es sind Orte, an denen sich seit Jahrhunderten, oft seit Jahrtausenden Wege gekreuzt haben, zu denen Menschen gepilgert sind, um anzubeten oder Tote zu bestatten. Es sind Orte, von denen besondere Kräfte und Energien ausgehen.  Weiterlesen

DSCF5550

Gratwanderung im Schwarzwald

Das Bild zeigt die Felskanzel des Brennte Schrofen am Karlsruher Grat. Eine Woche war ich unterwegs in der Gegend um Calw und im Naturpark Schwarzwald Mitte/Nord für Recherchen. Die Wanderung Karlsruher Grat hat mich besonders beeindruckt. Sie führt durch eine wilde Schlucht über ein schroffes Felsenriff, das sich jeder auf eigenen Weg erklettern muss. Unsere Erlebnisse sind in einer neuen Folge des Schwarzwald-Podcast zu hören. Außerdem gibt es eine Galerie mit den schönsten Aufnahmen und ein mit einer GoProHero3 aufgenommenes Video.

Aussichtsplattform Ellbachseeblick

Schöne Aussichten

Mit solchen Aussichten lässt’s sich’s gut in die neue Woche starten. Das Foto zeigt die Aussichtsplattform Ellbachseeblick am Kniebis.

Wer diesen spektakulären Blick von dem 30 Meter langen Steg genießen möchte, gelangt vom Infozentrum am Kniebis (Schwarzwaldhochstraße) auf einem rund einen Kilometer langen Weg direkt zur Aussichtsplattform. Der Weg ist größtenteils betoniert und die Plattform kann barrierefrei erreicht werden.

Wer etwas länger unterwegs sein möchte, kann den Premiumwanderweg und Schwarzwälder Genießerpfad Kniebiser Heimatpfad bewandern. Der Wanderweg führt direkt an der neuen Aussichtsplattform mit dem tollen Blick auf den Ellbachsee vorbei. Der neue Genießerpfad ist zehn Kilometer lang und führt über die ehemalige Landesgrenze zwischen Baden und Württemberg.

Einfach lecker - die Buhlbachforelle in der Kniebis-Hütte

Einfach lecker – die Buhlbachforelle in der Kniebis-Hütte

Danach unbedingt in der Kniebis-Hütte einkehren. Meine Empfehlung: Das geräucherte Buhlbacher Forellenfilet und ein Alpirsbacher Klosterbräu. So lecker schmeckts eben nur im Schwarzwald.

Kirschbaumblüte im Markgräflerland

Draußen im Frühling

Der Frühling ist meine liebste Zeit, draußen zu sein. Gestern begann ich meinen Tag nicht im Studio, sondern draußen in der Natur. Eigentlich wollte ich den Sonnenaufgang fotografieren. Und ja, die Sonne ist aufgegangen, aber nicht dort, wo ich die Landschaft fotografieren wollte. Auf dem Rückweg kam ich an einer Kirschbaumplantage vorbei. Aus dem Augenwinkel sah ich wie das Sonnenlicht durch die Bäume fiel. Ich wendete, fuhr zurück und stieg aus dem Auto aus und machte einige Aufnahmen. Weiterlesen

Interview mit Stefan Nink: Freitags in der Faulen Kobra

Während der Buchmesse fotografierte ich nicht nur, ich interviewte auch. Und zwar meinen Kollegen, den Reisejournalisten Stefan Nink für das literaturcafe.de Stefan stellte nach seinem Debütroman “Donnerstags im Fetten Hecht” die Fortsetzung seiner skurrilen Reisekomödie “Freitags in der Faulen Kobra” vor. Im Interview erzählt mir Stefan von seiner – echten – Begegnung mit der Prinzessin von Tonga und warum diese ihn, anstatt im Palast,  im Büro eines Supermarktes empfangen hat.

Visual Storytelling by takkiwrites