Schlagwort-Archive: HDR

Dreiländerbrücke – Passerelle des Trois Pays

Dreiländerbrücke Weil am Rhein

Eine HDR-Aufnahme der Dreiländerbrücke Weil am Rhein.

Wie gefragt die Aufnahmetechnik HDR ist, zeigt die Tatsache, dass der HDR-Kurs von Trey Ratcliff trotz des Preises von 999 US Dollar innerhalb von elf Minuten komplett ausgebucht war. Trey Ratcliff hat sich mit seiner HDR Fotografie, die er auf seiner Website StuckinCustoms präsentiert, einen Ruf als Experte in Sachen HDR erworben. In Kürze erscheint sein erstes Buch über HDR-Fotografie, er ist Gast in Fernsehsendungen, Podcasts und Talk Shows. Kreative Ideen, eine besondere Art der HDR-Fotografie und eine gute Umsetzung der Website haben Trey Ratcliff in der ganzen Welt bekannt gemacht. Die Fotografie betreibt er als Hobby, obwohl ich denke, dass er inzwischen damit auch recht gut Geld verdient. Dabei sind seine Bilder – sieht man mal davon ab, dass er sie als HDR Aufnahmen generiert – gar nicht so spektakulär. Sie erhalten ihren besonderen Touch durch den von ihm entwickelten speziellen Prozess der Nachbearbeitung. Doch genau diese Handschrift ist es, die seine Aufnahmen so besonders machen und sich von der Masse der HDR Bilder abhebt. Man darf also gespannt sein, inwiefern sich die HDR Technik in Zukunft durchsetzt und unsere Wahrnehmung beeinflusst.

HDR-Fotografie


Während der vergangenen Tage habe ich sehr viel positives Feedback zu meinen HDR-Fotografien erhalten. Besonders das Foto Herbstlicht hat vielen gefallen. Ich muss gestehen, dass ich bislang der HDR-Fotografie etwas zwiespältig gegenüber stand. Vieles war mir zu künstlich, zu unwirklich und artifiziell. Mit Gary Fong, Editor von “We are Photographers” führte ich in der vergangenen Woche eine Diskussion zum Thema HDR. Für seinen Artikel verwendete er eines meiner Fotos um seinen Punkt zu illustrieren: “Maybe I’m old fashioned, but seeing manufactured flamboyantly day-glow HDR photos hurt my sensitive and insightful eyes. After viewing a host of overdone HDR images, my burned out retinas cry out for a few soothing monochromatic images.” Aber – und in diesem Punkt stimme ich Gary zu – HDR hat seinen Platz in der modernen Fotografie. Gary Fong: “If people have the impression I don’t like HDR, let me set the record straight. I have an appreciation for HDR, when properly and aesthetically done.”

Wie ich bereits schon erwähnte – ich bin ein Neuling, was HDR Fotografie anbelangt. Mich faszinieren die Bilder von Trey Ratcliff, der sich auf die HDR-Fotografie spezialisiert hat. Auf seinem Blog gibt er Einsichten in seine Art von HDR-Fotografie und hält sogar eine ausführliche Anleitung parat. Seine Methode habe ich selbst noch nicht ausprobiert. Jedenfalls war es Trey Ratcliff, der mich dazu inspirierte, selbst einmal HDR auszuprobieren. Und mehr und mehr komme ich zum Ergebnis, dass diese spezielle Art von Fotografie Menschen fasziniert. Ein Foto ist schließlich nie eine Abbildung der Realität, sondern immer eine Interpretation des Fotografen. Selbst bei Dokumentarfotos ist das so, denn das Bild zeigt immer nur einen Ausschnitt.
So verstehe ich die HDR-Fotografie als eines von vielen Ausdrucksmitteln und Werkzeugen, die ich in der Fotografie benutze um meine Sicht, Gedanken, Gefühle die ich in dem Augenblick der Aufnahme empfunden habe, wieder zu geben.
Dabei hat mich von Anfang an die Nacht mit all ihren Farben sehr fasziniert. Früher waren es Film, analoge Kamera und Stativ, heute sind es digitale Kamera, noch immer dasselbe Stativ und ein Computer. Der Anspruch ist derselbe: Fotos zu generieren, die Menschen bewegen, faszinieren, staunen lassen, zum Nachdenken anregen, Freude verbreiten. Daran werde ich weiter arbeiten und ich bin gespannt, welche Fotos in Zukunft mit der HDR-Technik entstehen. Die Ergebnisse werden natürlich hier auf dem Blog, auf meiner flickr-Seite und auf HDR-Spotting zu sehen sein.

Euro Airport Basel


Zur Zeit bin ich häufiger am Euro Airport in Basel und da ich gestern Abend noch ein wenig Zeit hatte, bis der Flieger ankam, baute ich mein Stativ auf und machte ein paar HDR Aufnahmen vom Terminal.
Die Qualität der Aufnahme kommt auf der flickr-Seite glaube ich besser zur Geltung. Außerdem – schätze ich mal – dass das Foto auch in den Pool von HDR Spotting aufgenommen wird. Bisher haben die Redakteure alle meine Einsendungen veröffentlicht. Also einfach mal vorbeischauen, wenn euch die HDR Fotografie interessiert.

Herbst

Gestern war ich im Schwarzwald unterwegs. Dabei ist dieses Foto in der Nähe von Gersbach entstanden. Es ist eine HDR (High Dynamic Range) Aufnahme, die aus fünf einzelnen Aufnahmen zusammengesetzt ist.

Eines meiner Fotos von den Polarlichtern habe ich beim Fotowettbewerb von DigitalPhoto eingereicht. Es ist bereits auf der Homepage dort zu sehen. Ich bin gespannt, ob mein Beitrag eine Chance hat. Die Jury wählt das beste Portrait oder Naturfoto aus. Zehn Teilnehmer, deren Fotos ausgewählt werden, dürfen an einem Fotoworkshop in Spanien teilnehmen.

Berlin in High Dynamic Range


Inspiriert durch Trey Ratcliff’s Blog Stuck in Customs habe ich mich entschlossen, während meiner Berlin Reise in HDR zu fotografieren.
Die HDR Technik ist noch sehr neu für mich und ich stehe damit noch ganz am Anfang. Trotzdem bin ich mit meinen Versuchen recht zufrieden und will meine HDR-Technik weiter verfeinern.
Die drei Tage in Berlin waren natürlich viel zu kurz – nicht nur wegen dem Fotografieren. Neben den obligatorischen Besuch des Reichstags/Kuppel waren wir in der Schweizerischen Botschaft zum Empfang geladen (inklusive üppigem Buffet). Während der Stadtrundfahrt sah ich nicht nur die alte Mauer, sondern auch Karl Lagerfeld, der sich eigentlich mehr Ruhe zum Fotografieren von Claudia Schiffer gewünscht hätte, erlebte eine Führung im ehemaligen Stasi-Gefängnis in Potsdam, im Schloss Cecilienhof (Gedenkstätte Potsdamer Abkommen), schipperte auf dem Wannsee herum und schaute mir die Open Air Ausstellung Topografie des Terrors an.
Fazit: Berlin – ich komme wieder !