Archiv der Kategorie: TakkiwritesBlog

takkiwrites über Fotografie, Schreiben, Reisen, Kreativiät und aktuelle Projekte

Buchrezension YUKON – gehasster Freund von Joey Kelly und Till Lindemann

Die großen goldfarbenen Großbuchstaben leuchteten mir vielversprechend entgegen: YUKON. Ich bin ihrem Glanz verfallen, so wie ich seit meiner Kindheit dem Ruf der Wildnis von Jack London verfallen bin. Seitdem ist der Yukon für mich der Inbegriff von Abenteuer. Dem Yukon haftet ein Mythos an, der einen nicht mehr loslässt. Und wer einmal dort war, der will wieder hin. Als ich die Anfrage nach einer Rezension des Buches im Postfach fand, musste ich einfach ja sagen. Yukon – Mein gehasster Freund – von Joey Kelly, Extremsportler und Bandmitglied der Kelly-Family und Till Lindemann, Frontmann von Rammstein, das hörte sich vielversprechend an. Doch das opulente Werk hat mich ratlos gemacht. Buchrezension YUKON – gehasster Freund von Joey Kelly und Till Lindemann weiterlesen

Ein Abend mit dem Songpoeten Jens Böttcher

Der Himmel hing voller Grabsteine. Dunkle Wolken, aus denen es stundenlang regnete. Dann, mit einem Mal riss die Wolkendecke auf und die Abendsonne tauchte unser Tal in ein fast übernatürliches goldenes Licht. Während des kurzen Lichtspiels packte ich meine Kamera in die Fototasche und machte mich auf den Weg nach Liestal, Schweiz zum Konzert von Jens Böttcher und seinem Orchester des himmlischen Friedens. Ein Abend mit dem Songpoeten Jens Böttcher weiterlesen

Buchtipp: Fotografieren in den Alpen

Berge ins rechte Licht rücken, das ist die große Passion von Iris Kürschner und Dieter Haas. Für ihre Bilder ist ihnen keine Anstrengung zu viel. Oft biwakieren sie in den Bergen, um noch vor der Morgenröte ihre ausgewählten Standorte zu erreichen. Die Fotografien sprechen für sich: Atemberaubende Aufnahmen, die die ganze Schönheit der Alpen offenbaren. Ihr neues Buch „Fotografieren in den Alpen“ ist Bildband, Reiseführer und Fotolehrbuch in einem.  Buchtipp: Fotografieren in den Alpen weiterlesen

Herzogenhorn: Stiller Gipfel im Schwarzwald

Das 1.415 Meter hohe Herzogenhorn in der höchste Berg im Schwarzwald, der nur zu Fuß (oder im Winter auf Schneeschuhen oder Tourenskiern) erreichbar ist. Das „Horn“ ist der stille Gipfelkönig des Schwarzwalds der durchaus alpinen Charakter besitzt. Auf ihm thront das längste Gipfelkreuz des Schwarzwalds. Seit neustem erwartet den Wanderer in luftiger Höhe eine Himmelsliege, übrigens die höchst gelegene in ganz Baden-Württemberg! Wenn das mal kein Grund ist hochzuwandern, um dort den Sonnenaufgang zu erleben! Herzogenhorn: Stiller Gipfel im Schwarzwald weiterlesen

Der erste Schwarzwald-Tatort: Verschneiter Tannenwald und grüne „Kunscht“

Die erste Szene im neuen Schwarzwald-Tatort zeigt, wie könnte es anders sein, den Schwarzwald. Die Kamera verharrt lange und unbewegt auf einem schneebedeckten Tannenwald. Die idyllische, stille Winterwelt wird plötzlich von einem Schuss jäh zerrissen. Ein Fall für Franziska Tobler und Friedemann Berg, die beiden Ermittler aus Freiburg, die ihren ersten Fall in einem kleinen Schwarzwalddorf ermitteln. Wie viel Schwarzwald steckt drin, im neuen Tatort und wie sind sie so, die beiden Schwarzwald- Kommissare? Der erste Schwarzwald-Tatort: Verschneiter Tannenwald und grüne „Kunscht“ weiterlesen