Leben ist ein bisschen wie Raumschiff Enterprise

Raumschiff Enterprise startet ins 2014 

Erinnert ihr euch an die legendären Worte, mit denen jede Folge von Raumschiff Enterprise begann? “Der Weltraum, unendliche Weiten. Wir schreiben das Jahr 2200. Dies sind die Abenteuer des Raumschiffs Enterprise, das mit seiner 400 Mann starken Besatzung 5 Jahre unterwegs ist, um fremde Galaxien zu erforschen, neues Leben und neue Zivilisationen. Viele Lichtjahre von der Erde entfernt dringt die Enterprise in Galaxien vor, die nie ein Mensch zuvor gesehen hat.“

Mir klingen die Worte und Stimme noch deutlich in den Ohren. Ich weiß nicht, warum mir das gerade eben in den Sinn gekommen ist. Vielleicht weil das Leben ein bisschen wie Raumschiff Enterprise ist. Auch wir sind unterwegs, wir schreiben das Jahr 2014. Auch wir erleben ein Abenteuer, nicht in fernen Galaxien, sondern auf dieser Erde. Wir sind unterwegs auf dieser wundersamen Reise Leben. 

Leben ist das größte Abenteuer

365 neue Tage, die gelebt werden wollen. Ist nicht das das größte Abenteuer, einen Tag zu leben. Ihn nicht nur zu verbringen, sondern ihn zu füllen, ihn zu spüren, ihn mit jedem Augenblick zu erfassen und in ihm zu verweilen? Ist nicht das unser größtes Vorrecht und die größte Verantwortung, die wir als Menschen haben?

Wie aber lebe ich meinen Tag? Wie lebe ich ihn, dass ich erfüllt bin? Voller Glück, Freude und Zufriedenheit. Ist es nicht das, nach dem wir alle streben? Glück ist unabhängig von Gütern, von Geld oder Lebensumständen. Glück ist das Leben im Augenblick. Das bewusste erfassen des Augenblicks. ICH BIN DA.

Jeden Tag einen neuen Horizont erblicken

Wie gestalte ich meine Augenblicke? Welche Geschichten will ich schreiben? Wovor habe ich Angst? Was lähmt mich, meine Träume zu leben?

Ich schreibe jeden Tag. Schreiben hilft mir, meine Gedanken zu ordnen. Ich schreibe, damit ich mich erinnere. Ich schreibe, damit ich eine bessere Geschichte leben kann. Ich schreibe, weil ich andere Menschen inspirieren möchte. Ich schreibe, weil ich daran glaube, dass Worte uns verändern. Schreiben ist wie eine Reise. Man ist beständig unterwegs, auf dem Weg zu sich selbst.

Habe ich mir etwas vorgenommen für 2014? Ich habe mir keine Ziele oder Vorsätze gefasst. Nur eines: Jeden Tag leben, jeden Tag formen, jeden Tag gestalten, um am Abend nicht feststellen zu müssen, dass ich gelebt wurde, anstatt zu leben.   Jeden Tag mit einer kindlichen Neugierde zu begegnen. Jeden Tag auf Entdeckungsreise gehen, jeden Tag einen neuen Horizont erblicken.

Jeder Tag erschafft etwas Neues. Neues Licht, einen neuen Sonnenaufgang,  Morgenröte, Wolken, Regen, Sonne. Jeder Tag ist einzigartig. Jeder Tag hat einen eigenen Charakter. Nichts ist gleich, nichts wiederholt sich. Jeder Tag bringt neue Ideen, schafft Neues. Genauso möchte ich jeden Tag etwas Neues erschaffen. Einen Text schreiben, ein Foto aufnehmen, Zeichnen, Malen. Jeder Tag soll meine kreative Handschrift tragen. Ein Trailrun am frühen Morgen. Eine Wandertour. Einen Film oder ein gutes Essen, das ich genieße. Menschen ein Lachen schenken. Ihnen etwas Gutes tun, ihnen mit Achtung begegnen, freundliche Worte zusprechen.

Jeder Tag will erobert werden

Jeder Tag bringt neue Herausforderungen mit sich. Oft bin ich wie gelähmt, traue mich nicht, Entscheidungen zu treffen und Verantwortung zu übernehmen. Doch das führt zu gar nichts. Eine Entscheidung zu treffen ist immer ein Wagnis. Eine Herausforderung, die nie einfach ist. Deshalb will ich mutig vorangehen, mich nicht irritieren lassen. Jeder Tag will auch erobert werden. Da gilt es Kämpfe und Auseinandersetzungen zu bestehen. Neues, unbekanntes Terrain zu betreten. Etwas zu tun, das man noch nie getan hat. Seine Segel setzen und den sicheren Hafen verlassen.

Wohin will ich dieses Jahr segeln? Welche Stürme muss ich bestehen, um dorthin zu kommen? Ich weiß es nicht. Ich weiß nur, dass sie kommen werden. Welche Form gebe ich diesem Augenblick? Ich bin dankbar. Dankbar für den 1. Januar 2014. Ich freue mich auf die Reise, auf die 365 Tage, die ich gestalten darf.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.