Schlagwort-Archive: Kanada

– 21 Grad

So kalt ist es derzeit in Calgary (4 Uhr morgens). Da kann ich mich auf ein paar eiskalte Tage gefasst machen, wenn ich diese Woche nach Kanada fliege. Ich werde beim Eisskulpturenfestival in Lake Louise dabei sein und darüber berichten. Zwölf Teams werden innerhalb 72 Stunden aus Eisblöcken fantastische Kunstwerke entstehen lassen. Je nach Zeit und Internet-Zugang werde ich hier im Blog darüber berichten. 

Raodtrip Kanada 2007

Ein Roadtrip durch Alberta, Montana, British Columbia im Oktober 2007. Die Musik stammt von Moby, der auf seiner Seite MobyGratis Musik für nonkommerzielle Projekte zur Verfügung stellt. UPDATE: Sorry, das Video ist derzeit nicht mehr zu sehen. Ich möchte noch einiges optimieren, bevor ich es wieder online stelle. Daher bitte ich noch ein wenig um Geduld. Dafür gibt es ab nächster Woche einen Live-Bericht aus den kanadischen Rocky Mountains.[youtube FKIa_Owns74]

Ich möchte kein Eisbär sein

eisbar.jpg“Ich möchte ein Eisbär sein” – kennt ihr noch diesen Neue-Deutsche-Welle Song von “Grauzone”? Wenn ich mir dieses Foto, das ich in Churchill, Manitoba, Kanada aufgenommen habe, so ansehe, dann kommt es mir so vor, als würde dieser Eisbär genau das Gegenteil sagen wollen. Den Eisbären schmilzt das Eis unter den Pfoten weg. Es ist nur noch eine Frage der Zeit, bis der letzte Eisbär auf dieser Welt verschwunden sein wird.

Cowgirl in Kanada

Spät abends mache ich einen Spaziergang. Border Collie Buster , Golden Retriver Dee und Little Lady, ein kleiner Mischlingshund fast blind und ebenso taub, begleiten mich. Am Horizont rollt die Nacht wie eine gewaltige schwarze Wand heran. Nur noch schemenhaft erkenne ich Bäume. Gut einen Kilometer bin ich vom Ranchhaus entfernt, als die beiden Hunde eine Witterung aufnehmen und wie der Blitz verschwinden. Ich bin alleine – nachts, mitten in der Prärie. Nur Little Lady trottet gemächlich hinter mir her. Grizzly Bären gibt es nur in den Rocky Mountains, sage ich mir. Das beruhigt. Bis es kurz darauf in der Dunkelheit links neben mir kräftigt raschelt. Little Lady schaut schwanzwedelnd zu mir auf. Wie von einem Dämon gejagt huschen Schatten den Hügel herab, direkt auf mich zu. Mein Herz rast. Ich denke an den Cowboyhut auf meinem Bett. War das ein böses Omen? Heute schrieb ich meinen Artikel über den Ranchaufenthalt auf der Bent Creek Ranch fertig. Hier ein kleiner Ausschnitt davon. Nun gehts ans Vermarkten. Redaktionen ausmachen, anrufen, anbieten. Mit dem Vermarkten von Artikeln ist es manchmal wie beim Angeln. Mal beißen die Fische, mal nicht. Ich hoffe, dass der ausgeworfene Köder seine Beute anlockt. Vielleicht ja auch durch den Eintrag in das Blog. Ich bin gespannt.

Even Cowgirls get the Blues

Ein paar Impressionen von meiner Reportagereise nach Alberta, Kanada zur Calgary Stampede, dem größten Rodeofestival der Welt. Anschließend gings nach Southern Alberta auf die Bent Creek Ranch zum Rinder treiben. Der Blues kam als ich mein Pferd Taco nach drei abenteuerlichen Tagen wieder verlassen musste. Yeehaa, Cowboy-Country, ich komme wieder. Man kann die Fotos als Diashow ansehen oder einzeln anklicken, dann bekommt ihr noch Kommentare zu den Bildern.