Schlagwort-Archive: Familie

Family Portraits

Kinder fotografieren ist eine spannende Sache! Ich weiß wovon ich spreche. Jedes Jahr fotografiere ich Erstklässler-Klassen im Rahmen einer Aktion der Tageszeitung. Das macht mir großen Spaß, wenngleich es auch sehr stressig ist, weil ich im gesamten Wiesental und Rebland von Schule zu Schule hetzen muss, um die abgemachten Termine auch einhalten zu können.

Viel entspannter ging es bei diesem Family-Shooting zu. Besonders Elliot hatte seine helle Freude daran, fotografiert zu werden, während sein kleiner Bruder Austin die Aktion doch eher kritisch beäugte. Spaß hatten wir jedenfalls alle dabei und die Bilder können sich echt sehen lassen.

Tour de France mit Anhänger

Im der September/Oktober Ausgabe von family ist mein Artikel über die Biketour mit Abi und Ralph in der Pfalz und den Vogesen/Frankreich erschienen. Es war eine besondere Radtour, denn wir hatten nicht nur Packtaschen, sondern erstmals war Marlene, die Tochter unserer Freunde, mit an Bord. “Tour de France mit Anhänger” so lautet der Titel der Reportage. Dieses Foto wurde als Aufmacherfoto für den sechsseitigen Artikel verwendet. Das Heft gibt es am Kiosk oder kann im Internet bestellt werden.

Neu: Ausflugstipps

Heute starte ich eine neue Kategorie mit Ausflugstipps. Als Journalistin arbeite ich für verschiedene Zeitungen und schreibe für die Ressorts Reise, Tipps für Trips oder Freizeittrips. Dabei habe ich mich u.a. auch auf den Schwarzwald spezialisiert.

Mein erster Tipp für einen Familienausflug ist der Baumkronenweg in Waldkirch. Zunächst geht es über den Sinnespfad einen Kilometer stetig bergauf. Unterwegs kann man an 17 Sinnesstationen einiges über den Wald lernen – Tierspuren zuordnen, Waldfrüchte beschnuppern oder Sikahirsche füttern. Im Abenteuerpfad kann man sich wie Indiana Jones über Hängebrücken und Seile von Baum zu Baum schwingen. Der eigentliche Baumkronenweg führt bis in 23 Meter hinaus – direkt in die Baumwipfel. Von den vier Aussichtstürmen hat man herrliche Blicke in den Schwarzwald, Vogesen und Rheinebene. Wer den Wald barfuss erkunden will, kann auf dem Barfusspfad über Felsen, Leitern, Tannenzapfen und Stock und Stein laufen. Zum Schluss beschert die Fahrt durch die 190 Meter lange Röhrenrutsche eine rasante Abfahrt. 

Fazit: Ein genialer Ort für die ganze Familie. Allerdings nicht ganz billig, denn zusätzlich zum Eintritt in den Baumkronenpark muss auch die Rutsche extra bezahlt werden.

Wo die Geschichte ihren Anfang nahm

Am Wochenende war ich ich auf einem großen Familientreffen. Über 80 Leute kamen zusammen an den Ort, wo ihre Geschichte begann. Das Anwesen der Ur-Ur-Ur-Großeltern wird nämlich demnächst abgerissen. Es war faszinierend zu sehen, was aus einer Familie hervorgegangen ist. Auf vielen Tafeln konnte man Fotos betrachten und den Stammbaum ansehen. Irgendwie hatte für mich das Treffen auch einen Hauch von Wehmut. Denn mit dem Abriss des Anwesens verschwindet auch ein Stück Familiengeschichte. Der alte Tabakschuppen, der Stall in dem einst noch Pferde beschlagen wurden, der große Nussbaum, die Kirschbäume, von denen wir am Wochenende noch gegessen haben. All das wird nicht mehr sein. Auf meiner Entdeckungstour durch das Haus habe ich dieses Foto auf dem Speicher aufgenommen. Ein verlassener Ort, der doch voller Erinnerungen und Geschichten steckt.