Sonnenfinsternis im Schwarzwald

Was für ein fantastischer Tag zum Sonnenfinsternis-Gucken. Nachdem ich 2011 meine letzte partielle Sonnenfinsternis bei minus 6 Grad fotografierte, war es heute auf dem 1165 Meter hohen Blauen im südlichen Schwarzwald frühlingshaft warm. Und die Sonne strahlte so hell, dass man eigentlich nichts von der Sonnenfinsternis merkte.

Meine Fotos von der Sonnenfinsternis sind mit der Fuji X-Pro 1 aufgenommen. Für die Teleaufnahmen verwendete ich ein Nikkor 105 mm 1:2,5 Objektiv, für die Selfie-Aufnahmen das Fujinon 14 mm 1:2,8 Objektiv.

Kurz nach Beginn der Sonnenfinsternis sieht die Sonne wie ein angeknabberter Keks aus
Kurz nach Beginn der Sonnenfinsternis: Die Sonne sieht wie ein angeknabberter Keks aus

 

Natürlich darf ein Sofi-Selfie nicht fehlen

DSCF1126_2Die Sonnenfinsternis erreicht die höchste Bedeckung

Sonnenfinsternis

Sonnenfinsternis in dreifacher Ausführung
Sonnenfinsternis in dreifacher Ausführung

Ehrlich gesagt merkte ich kaum etwas davon, dass es dunkler wurde. Die Sonne hatte eine solche Strahlkraft. Allerdings wurde es merklich kühler.

Neben der Sonnenfinsternis gab es ein zweites Ereignis über das ich mich sehr freute: Meine Freundin Susanna Walker flog über den Blauen hinweg. Ich hörte sie einige Zeit bevor ich sie sah und konnte meine Nikon D 200 zur Hand nehmen. Leider stand ich etwas ungünstig um den Flieger samt Turm oder Blauenhaus einzufangen. Susanna flog eine sehr elegante Kurve über den Berg bevor sie ihren Flug Richtung Nord-Nordost fortsetzte.

Flug in die Sofi überm Schwarzwald
Flug in die Sofi überm Schwarzwald

Und hier noch eine Sonnenfinsternis in vierfacher Ausführung

Sonnenfinsternis auf dem Blauen, schön war's!
Sonnenfinsternis auf dem Blauen, schön war’s!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.