Bushcraft, Natur und Mikroabenteuer

Herbst und Winter ist meine liebste Jahreszeit. Bei Wind und Wetter unterwegs sein, im Regen durch einen bunten Laubwald wandern oder bei Tiefschnee eine Schneschuhwanderung unternehmen – einfach herrlich. Genauso schön ist es, nach einer Tour mit einer Tasse Tee und einem guten Buch am flackernden Kaminfeuer zu sitzen. Meine liebste Lektüre? Bücher, die mich zum Draußensein inspirieren. Heute stelle ich einige dieser Titel vor.

Bushcraft Survival Wissen Wildpflanzen Europas

Ein Buch das ich mir auf jeden Fall in den Rucksack packe, ist Lars Konareks „Bushcraft Survivalwissen Wildpflanzen Europas“. Bei meinen Kanada-Reisen hat mich das immense Wissen der First Nations, Inuvik und Inuvalik um die Heilkräfte der Pflanzen sehr beeindruckt. Im Schwarzwald unternahm ich eine Kräuterwanderungen, allerdings beschäftigte ich mich nie eingehender mit den einheimischen Wildpflanzen und deren Anwendung als Nahrung oder Heilpflanzen.

Die Lektüre von Lars Konareks Buch macht große Lust, mich eingehender mit dem Thema Wildpflanzen zu beschäftigen. Das Buch ist nicht nur lehrreich, sondern ansprechend und unterhaltsam geschrieben.

Ein kleines Beispiel: Löwenzahn: „Im Schwarzwald heißt die Pflanze wegen ihrer harntreibenden Wirkung bezeichnenderweise „Bettseicher“.“

Die einzelnen Pflanzen werden ausführlich in Text und Bild mit Merkmalen, Kurzcharakteristik, Verwendung, Essbarkeit, Inhaltsstoffen und Verwechslungsgefahr vorgestellt.

Ein großes Kapitel widmet sich dem Thema „Essbare Blätter von Bäumen und Sträuchern“ und „Essbare Wurzeln“.
Beim Abschnitt über „Samen von Nadelbäumen“ lernte ich einiges dazu. Ich koche mir oft einen Tee aus Fichtennadeln, doch dass der winzige Samen der Fichten äußerst wichtige Öle enthält und damit eine hervorragende Nahrungsquelle ist, war mir bisher nicht bekannt.

Ein weiteres Kapitel stellt die giften Pflanzen vor – sehr wichtig, da es einige in unserer Landschaft gibt, die über tödliche Gifte verfügen. Nur kurz wird auf den Einsatz bestimmter Pflanzen für medizinische Zwecke eingegangen. Wissenswertes wird im Kapitel Indikatorpflanzen vermittelt. Koranek beschreibt Pflanzen, die für einen bestimmten Standort charakterisierend sind, z.B. Ackerminze oder Baldrian für feuchten Boden.

Fazit

Ein rundum gelungenes kleines Büchlein, das bestens als Begleiter bei Wanderungen in keinem Rucksack fehlen sollte. Pflanzen bestimmen macht nicht nur Spaß, sondern vermittelt Wissen, das für unsere Großeltern noch ganz selbstverständlich war.

Lars Konarek: Bushcraft Survivalwissen Wildpflanzen Europas, Taschenbuch. 2018, Leopold Stocker Verlag, ISBN 978-3-7020-1616-6, EUR 16,95 Bestellen bei Amazon (Anzeige)

Überleben in der Natur

Das zweite Buch, das ich vorstelle, stammt ebenfalls aus der Feder des Survival- und Bushcraft-Spezialisten Lars Koranek. „Überleben in der Natur“ beschäftigt sich damit, was ich tun kann, wenn ich in eine Notsituation gerate. Die Chancen, solch umfangreiches Wissen über Überlebensstrategien in unseren Breitengraden einmal anwenden müssen, halte ich für eher gering. Trotzdem hat mir das Buch einige wertvolle Tipps vermittelt, auf die ich gerne als Basiswissen zurückgreifen werde.

Grade jetzt für die kältere Jahreszeit waren mir die Tipps für die Kälteschutzhaltung sehr hilfreich. Und auch wenn ich mir ziemlich sicher bin, dass ich höchst unwahrscheinlich auf Heuschrecken oder Würmer als Nahrung zurückgreifen muss, liest sich das Kapitel über Nahrungssuche sehr spannend. Die Tipps zur Aufbereitung von Wasser sollten zum Handwerkszeug von Outdoorern gehören. Auch das Sammeln von Regenwasser und Tau wird zum Thema. Denn nach dem trockenen Sommer sind im Schwarzwald etliche Quellen versiegt. Problematisch wird es, wenn ich mich bei einer mehrtägigen Wanderung auf eine solche Quelle verlasse und dann abends nach einem langen Wandertag feststellen muss, dass ich kein Wasser als Trinkwasser und zum Zubereiten einer Mahlzeit habe. Das Buch gibt Tipps und vermittelt unschätzbares Wissen, das in solchen Situationen weiterhilft.

Fazit

Klein, praktisch, gut. Viel Wissen, das einem nach dem Lesen – und eventuellem Ausprobieren das Gefühl gibt, auf Notsituationen besser vorbereitet zu sein.

Lars Konarek: Überleben in der Natur, Der Survival-Guide für Europa und Nordamerika, Taschenbuch, Leopold Stocker Verlag, ISBN 978-3-70201390-5, EUR 14,95 Bestellen bei Amazon (Anzeige)

Mikroabenteuer

Ein Plädoyer fürs Draußensein hat Christo Foerster mit seinem Selfpublishing-Werk „Mikroabenteuer“ verfasst. Sein Buch ist prall gefüllt mit vielen Tipps zu Ideen, Ausrüstung und Motivation für kleine Abenteuer, die nach seiner Regel mindestens 8 und maximal 72 Stunden dauern, zu Fuß, mit dem Fahrrad, auf dem Wasser mit Boot oder Floß oder öffentlichen Verkehrsmitteln stattfinden und bei der im Freien ohne Zelt geschlafen wird.

Foerster wirbt für die kleinen Abenteuer, die sich in den Alltag integrieren lassen, ohne dafür gleich eine Woche frei nehmen und irgendwo ins Ausland verreisen zu müssen. Neben Tipps zu Ausrüstung wie Kleidung, Rucksack, Kochgeschirr, gibt er Rezpete zum Nachkochen an die Hand und hat einen kleinen Reiseführer für Mikroabenteuer in und um Berlin, Hamburg, Köln und Frankfurt zusammengestellt.

Das alles ist flott geschrieben und mit vielen Fotos bebildert. Die leider allesamt schwarzweiß sind, was dem Selfpublishing geschuldet ist. Das Buch ist überaus professionell gestaltet und Christo Foerster hat damit den Selfpublishing Publikumspreis, der anlässlich der Frankfurter Buchmesse 2018 verliehen wurde, gewonnen.

Fazit

Ein mutmachendes Buch für alle, die mehr raus in die Natur möchten, denen es jedoch am nötigen Kick fehlt und die Motivation brauchen, es auch zu tun. Nach dem Lesen gibt es keine Entschuldigung mehr, nur noch das Motto #rausundmachen

Christo Foerster: Mikroabenteuer, Einfach gute Outdoor-Erlebnisse vor der Haustür, Taschenbuch. 2018, ISBN 978-398194760, EUR 14,99 Bestellen bei Amazon (Anzeige)

Walden

Damit meine ich nicht das Buch Walden von Henry David Thorau, sondern das Magazin. Das Yps für erwachsene Männer! Seitdem ich die erste Ausgabe besprochen habe, bin ich Fan von Walden. Ein klasse gemachtes Heft, das tolle Stories, wunderschöne Fotos, Illustrationen und Zeichnungen beinhaltet.

Die Bücher wurden mir vom Verlag und vom Autor als kostenlose Rezensionsexemplare zur Verfügung gestellt. Für die Rezension erhalte ich kein Honorar. Wenn ein Buch über den Amazon-Link bestellt wird, erhalte ich dafür eine kleine Provision mit der dieser Blog unterstützt wird. Vielen Dank.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.