Berg.Welten Journalismuspreis für bestes Bergfoto

Im Dezember 2018 durfte ich in Innsbruck den Berg.Welten Journalismuspreis für das beste Bergfoto entgegen nehmen. Eine Auszeichnung, über die ich mich riesig gefreut habe und die mir sehr viel bedeutet. Der Preis wird von der Tirol Werbung ausgelobt. Für den Berg.Welten Jouranlismuspreis konnten sich Journalisten und Fotografen bewerben, deren Reportagen und Fotografien rund ums Thema Berg im Jahr 2017 veröffentlicht wurden.

Sieger Berg.Welten.Bild 2017

Birgit-Cathrin Duval „Inspiration Point/ Der Ivavik Nationalpark in Kanada“

Erschienen in Trekking im Juni 2017.

Birgit-Cathrin Duval überzeugte die Jury mit einem Foto des „Inspiration Point“ im Ivvavik Nationalpark in Kanada – es zeigt „einen Ort, an dem man unbedingt sofort auch sein will. Zu genau dem Zeitpunkt, als die Fotografin abdrückte“, wie Jurymitglied Markus Honsig sagt. „Wenn ein Foto so etwas auslöst – mehr geht fast nicht“, ergänzt Jurorin Tatjana Kerschbaumer.

Auch in diesem Jahr zeichnete die Tirol Werbung die besten Geschichten und Bilder rund ums Thema Berg aus. Aus über 80 Einreichungen in den Kategorien Wort, Bild und Jungjournalist – allesamt im Jahr 2017 erschienen – kürte die prominent besetzte Jury die Sieger in den Kategorien Wort, Jungjournalist und Bild. In der Kategorie Multimedia wurde in diesem Jahr kein Preis vergeben, da weniger Beiträge als die geforderte Mindesteinreichzahl einlangten.

Die Preisträger von Berg.Welten 2017: Mathias Plüss (Kategorie Wort), Alexandra Rojkov (Kategorie Jungjournalist) und Birgit-Cathrin Duval (Kategorie Bild) mit Karin Seiler-Lall (Direktorin Innsbruck Tourismus) und Josef Margreiter (GF Tirol Werbung)

Preisträger und Shortlist-Nominierte im Detail

Kategorie Wort
Sieger

„Es längt“ von Mathias Plüss, erschienen in Das Magazin (Samstagbeilage von Tagesanzeiger, Berner Zeitung, Bund und Basler Zeitung)

Shortlist

„Macht doch, was ihr wollt“ von Georg Cadeggianini, erschienen in der ZEIT

„Jurassic!“ von Günter Kast, erschienen in Freeman’s World

„Die Dramaturgie eines Weges ist ganz wichtig“ von Rainer Stadler, erschienen im SZ-Magazin

Kategorie Jungjournalist
Sieger

„Der alte Mann, der Berg und ich“ von Alexandra Rojkov, erschienen in CORD

Kategorie Bild
Sieger

„Inspiration Point / Der Ivavik Nationalpark in Kanada“ von Birgit-Cathrin Duval, erschienen in Trekking

Shortlist

„Im Tal der Seligen“ von Enno Kapitza, erschienen im SZ-Magazin

„Schafbetrieb über den Ötztaler Alpenhauptkamm“ von Philipp Horak, erschienen im Servus Magazin

Pressemitteilung und Links der Tirol Werbung zu den prämierten Geschichten und Fotografien

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.