On the road

Hallo, ja uns gibt es noch, obwohl die vergangenen Tage recht anstrengend waren, sind wir guter Dinge! Die erste Etappe fuehrte uns 30 km mit dem Vorstadtzug aus Auckland heraus bis Papakura. Dort begann unsere erste Tour, die uns ueber den Te Motu Hill fuehrte – ein echter Killer fuer den ersten Tag! Es ging von der Kueste in einen dschungelartigen Wald den Berg hinauf. Wir schlugen unser Camp nach 50 Kilometern und 533 Hoehenmetern am Orere Point auf. Von dort gings weiter nach Miranda – immer der Kueste entlang mit wunderschoenen Aussichten. Der dritte Radeltag fuehrte uns nach Thames und bis Tapu, dort campierten wir direkt am Meer. Gestern ging es ueber ettliche Anstiege (enge, sehr steile Strassen mit unglaublich viel Verkehr) nach Coromandel. (680 Hoehenmeter und 41 Kilometer) Wir sind jetzt fuer zwei Tage am Shelly Beach Campground. Morgen geht es ueber die 309 Schotterpiste weiter Richtung Ostkueste. Es ist sehr heiss, heute auch schwuel, die Anstiege stecken uns in den Beinen. Es kommt uns vor, als wuerden wir Schweizer Passtrassen fahren, so derb und heftig sind die Anstiege – vor allem mit dem ganzen Gepaeck! Wir haben einige Radler getroffen, die sich inzwischen ein Auto gekauft haben! Soweit sind wir allerdings noch nicht! Wir sind abends recht kaputt, aber gluecklich! Sonnige Gruesse an alle.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.