Jetlaged in Winnipeg

Es ist 5.20 Uhr hier in Winnipeg und ich bin hellwach. Gestern bin ich nach einem sehr langen Tag hier angekommen. Der Flug von Frankfurt nach Ottawa war recht ruppig. Der Service musste mehrmals unterbrochen werden, der Kapitän wechselte die Flughöhe und hat sich mindestens drei mal für die Turbulenzen entschuldigt. Von Ottawa ging es weiter nach Winnipeg, noch einmal fast drei Stunden Flugzeit. Obwohl Winnipeg 700.000 Einwohner hat, wirkt hier alles dörflich und ruhig. Wenig Verkehr, wenig Menschen, dafür einen Himmel der einem den Atem verschlägt. Das Land ist flach wie eine Flunder. Viel mehr kann ich noch nicht sagen, bin todmüde ins Bett gefallen. Am Montag geht es dann up North zu meinem Bestimmungsort. Straßen führen da keine hin. Man kommt nur mit dem Zug (dauert 36 Stunden) oder mit einem Propellerflugzeug hin. 

Ein Gedanke zu „Jetlaged in Winnipeg“

  1. der Wahnsinn. ich kann es nachfühlen, an einem Ort zu sein und das Gefühl zu haben, dass jeder Augenblick besonders ist. Gute Zeit dort!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.