Der Belchensteig im Trekking-Magazin

Mit dem Untertitel “Glücksmomente im Schwarzwald” ist meine Geschichte über den Belchensteig als Titelstory im neuen Trekking-Magazin erschienen.

Der Belchensteig ist außerdem nominiert für die Wahl von Deutschlands schönsten Wanderwegen 2020. Noch bis Ende Juni kann abgestimmt werden. Seid ihr den Belchensteig  bereits gewandert? Wenn nicht, macht euch dieser Artikel sicher Lust darauf.

Der Belchen ist – neben dem Herzogenhorn – mein Lieblingsberg im Schwarzwald. Natürlich habe ich dem Belchen ein großes Kapitel in meinem Buch “Kraftorte im südlichen Schwarzwald” gewidmet. Der Berg der Kelten, der Belenos, besitzt eine Aura, die seinesgleichen sucht. Seine markante, kahle Kuppe sticht unter allen Schwarzwaldgipfeln heraus. Aber was ist es, das den Belchen so besonders macht? Mehr erfahrt in in meinem Buch oder wenn ihr den Belchen selber bewandert.

Wisst ihr, dass es auch in den Vogesen und im Schweizer Jura Belchen-Berge gibt? Die Belchen-Berge bilden ein Dreieck, das den Kelten als Kalendersystem diente, unter anderem, um die die Sonnenwendfeiern zu bestimmen.

Der Belchensteig ist Titelstory im neuen Trekking-Magazin

Der Belchensteig wurde am 5. Mai 2019 offiziell mit einem Festakt am Wiedener Ecke eröffnet. Ich war an diesem Tag mit dabei und bin den Belchensteig zum ersten Mal gewandert. Es hätte eine schöne Frühlingstour werden sollen. Doch das Wetter hatte eine Überraschung parat. Aber seht selbst wie es am 5. Mai auf dem Belchensteig ausgesehen  hat.

Ein Jahr danach, im Mai 2020 bin ich den Steig erneut gewandert. Dieses Mal mit meinen Freunden Iris und Dieter von powerpress.ch die mich bei meiner Reportage begleiteten und die ich als Fotomodelle in Szene setzen durfte. Das Ergebnis könnt ihr in der neuen Ausgabe des Trekking Magazins sehen.

Wir hatten geniales Frühlingswetter, einzig die Alpensicht ist uns verwehrt geblieben. Nicht tragisch, denn der Belchensteig glänzt mit so vielen Eindrücken, das konnten wir verschmerzen.

Nominiert zu Deutschlands schönstem Wanderweg

Der neue Schwarzwälder Genießerpfad Belchensteig könnte es zum schönsten Wanderweg Deutschlands schaffen

Noch bis Ende Juni läuft die Abstimmung. Das Wandermagazin hat den Belchensteig für die Wahl zum schönsten Wanderweg in der Kategorie “Tages- und Halbtagestouren” nominiert. Wählt mit und stimmt darüber ab, wer sich mit dem Prädikat schmücken darf. Unter allen Teilnehmern werden Sachpreise von nahmhaften Outdoor-Herstellern verlost. Zur Abstimmung geht’s hier.

Der alpine Pfad am Belchen

Der alpine Pfad verläuft an der wilden Nordseite des Belchen

Auch wenn er nicht Teil des Belchensteigs ist, empfehle ich euch die Runde auf dem Alpinen Pfad, der um die Nordwand des Belchen verläuft. Neben herrlichen Talblicken wartet der Pfad mit kleinen Brücken und Stegen auf und ihr bekommt einen Eindruck von der schroffen Nordwand des Berges.

Schwarzwälder Genießerpfade

Der Belchensteig ist einer der inzwischen 45 Schwarzwälder Genießerpfade. Alle Genießerpfade sind als Premiumwanderwege zertifiziert. Sie führen durch besonders schöne Landschaften und beinhalten zuzätztliche “Genießer-Anreize”. Das sind kulturelle oder kulinarische Überraschungen wie Obststationen, Himmelsliegen oder Brunnen, an denen eine Erfrischung auf den durstigen Wanderer wartet.

Was macht den Belchensteig so besonders?

Dank seines einzigartigen Rundumblicks, von der schneebedeckten Schweizer Alpenkette über die Rheinebene hinweg bis zu den Vogesen, gilt der Belchen als der schönste Aussichtsberg im Schwarzwald. Die faszinierenden Fernsichten entlang des Belchensteigs bescheren ein Wandererlebnis der Extraklasse.

Das Belchenhaus

Das Belchenhaus liegt auf 1356 Metern und gilt als höchst gelegenes Gasthaus in Baden-Württemberg

Zum Belchenhaus könnt ihr bequem mit der Gondel hinauf schweben. Die Gondel kann übrigens auch als Auffahrt oder Abstiegshilfe bei der Belchensteig-Wanderung zu Hilfe genommen werden. Je nachdem, in welcher Richtung ihr den Belchensteig wandern. Mehr über die Geschichte des Belchenhauses lest ihr hier.

Alle Infos zum Belchensteig

Der Belchensteig ist durchgendend beschildert – aber Achtung – nicht blind der roten Raute folgen, das ist das Symbol für den Westweg
                • Start/Ziel
                  Wanderparkplatz Wiedener Eck
                • Länge
                  14,2 Kilometer
                • Aufstieg
                  683 Meter
                • Abstieg
                  682 Meter
                • Schwierigkeit
                  mittel
                • Dauer
                  rund 6 Stunden

Einkehren

Berghotel Wiedener Eck
Hotel Belchen-Multen
Belchenhotel Jägerstüble
Gut Lilienfein
Belchenhaus

Bitte wegen Ruhetage und Betriebsferien auf den jeweiligen Webseiten nachsehen

Anreise mit öffentlichem Nahverkehr

von Freiburg
Regionalbahn Richtung Basel SBB – Ausstieg Bad Krozingen Bahnhof, Umstieg in Regionalbahn nach Münstertal (Schwarzwald) – Ausstieg Münstertal Bahnhof, ab Münstertal mit dem Bus 291 bis ans Wiedener Eck – Ausstieg Wiedener Eck
von Donaueschingen
Mit der Regionalbahn Richtung Seebrugg/Neustadt (Schw.) , Ausstieg Neustadt Bahnhof, Umstieg auf Regionalbahn bis nach Titisee Bahnhof, hier Bus 7300 bis nach Utzenfeld Wiese nehmen, mit Bus 7306 in Richtung Wieden – Ausstieg Haltestelle Wiedener Eck
von Basel/Lörrach:
Mit der Regionalbahn S6 Richtung Zell i. Wiesental, Umstieg in Bus 7300 Richtung Titisee – Ausstieg Utzenfeld Wiese, mit Bus 7306 in Richtung Wieden – Ausstieg Haltestelle Wiedener Eck

Anreise mit dem PKW

von Freiburg
B3 von Freiburg, vorbei an Schallstadt und Ebringen, nach Pfaffenweiler folgen. Von hier weiter bis nach Bad Krozingen. Hier nach links abbiegen und auf die L123 auffahren. Dem Straßenverlauf durch Staufen und Münstertal für 23 km bis zum Wiedener Eck folgen.
von Donaueschingen
B31 in Richtung Freiburg, Ausfahrt Feldberg/Todtnau nehmen. Straßenverlauf der B317 bis nach Abzweigung Utzenfeld folgen und hier rechts abbiegen. Im Ortszentrum auf L123 Richtung Münstertal/Wieden auffahren und dem Straßenverlauf etwa 9 km bis zum Wiedener Eck folgen.
von Basel/Lörrach:
B317 von Lörrach in Richtung Donaueschingen. Bei der Abzweigung Aiterer Kreuz geradeaus in Richtung Utzenfeld fahren, dann im Ortszentrum auf L123 Richtung Münstertal/Wieden auffahren und dem Straßenverlauf etwa 9 km bis zum Wiedener Eck folgen.

Infos und Kontakt zum Tourismus

Schwarzwaldregion Belchen
Neustadtstraße 1, 79677 Schönau im Schwarzwald
Telefon: +49 (0) 7673/918130
info@schwarzwaldregion-belchen.de
www.schwarzwaldregion-belchen.de

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.