Das Salomo-Prinzip

In den Sprüchen von Salomo finden wir ein einfaches, aber sehr effektives Prinzip zur Zeit- und Projektplanung:
Verliere nie dein Ziel aus den Augen, sondern geh geradlinig darauf zu. Überleg sorgfältig, was du tun willst und dann lass dich davon nicht mehr abbringen! Sprüche 4, 25+26

Mit einem Ziel verhält es sich wie mit einer Landkarte. Eine Landkarte erfüllt nur dann ihren Zweck, wenn ich ein Ziel habe und weiss, wo ich mich gerade befinde. Dann kann ich mich orientieren und mich zu meinem Ziel aufmachen. Will ich also etwas erreichen (was spielt keine Rolle), dann muss ich erst einmal eine Standortbestimmung vornehmen. Wo bin ich. Dann muss ich wissen, wo ich – in 1 Woche, 1 Monat, 1 Jahr sein möchte. Und dann gehts los. Ziele habe ich viele und ich weiss auch, wo ich mich befinde. Schwieriger wird es beim “nicht aus den Augen verlieren” und dem “gradlinig darauf zugehen”. Hier nennt Salomo ein weiteres, wichtiges Prinzip: Prioritäten setzen! (Überleg dir sorgfältig, was du tun willst). D.h. ich habe gar nicht soviel Zeit, alle meine Ziele zu verwirklichen. Jedenfalls nicht alle zur gleichen Zeit. Deshalb muss ich sondieren. Welches Ziel ist wichtig? Das ist dann meine Priorität, auf die ich meine Energie, Kreativität und Finanzen konzentriere. Nur so erreiche ich mein Ziel.

3 Gedanken zu „Das Salomo-Prinzip“

  1. Das ist Käse. Ich kenne Takki jetzt seit ungefähr drei Jahren und weiß, dass sie eine gläubige Christin ist. Ich bin es auch, aber auf eine andere Weise. Wir können darüber frei und offen sprechen – keiner will den/die andere(n) erziehen. “Wachturm” – sowas assoziiere ich mit ideologischer Verbohrtheit, Intoleranz und Dogmatismus im schlechten Sinn. Davon konnte ich bei Takki (sie hat mich um diesen Kommentar gebeten und ich mache es gern, gebe damit meine Meinung wieder) nichts entdecken.
    Dass diese Wachturm-Kritik anonym kommt, qualifiziert sie nicht unbedingt.

  2. Hallo Anonym
    Mhh ist ja lustig :) Dann surfen sie doch einfach hier nicht mehr vorbei wenn es so “schlimm” fuer sie ist. Keiner will in irgeneiner weise IHRE Seele (insofern sie an Dualismus glauben) haben :) auch Takki nicht LOL. Und vielleicht koennten sie ja mal die Parallelen zwischen dem Wachturm und diesm Blog erklaeren (faende das ziemlich spannend).

    Nochwas: Ihr Komentar liest sich allmaehlich wie die Ueberschrift einer Bildzeitung gepaart mit etwas Feigheit und Ignoranz. Schlimm :o

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.