Das perfekte Autorenportrait auf der Leipziger Buchmesse 2015

Der März beschert uns nicht nur den Frühlingsbeginn. Vom 12. bis 15. März 2015 findet in Leipzig die Leipziger Buchmesse statt. Es ist die Messe, in der Buch- und Medienbranche, Autoren, Verlage und Leser zusammenkommen und sich alles um die Welt des Lesens, Bücher, Publizieren dreht. Ich freue mich, auch in diesem Jahr am Stand des literaturcafe.de die Autoren-Fotoaktion anzubieten. Außerdem referiere ich auf der Bühne des Forum autoren@leipzig und bei der 3. Leipziger Autorenrunde.

Im vergangenen Jahr portraitierte ich über 100 Autoren am Stand des literaturcafe.de Wir wurden geradezu überrannt und es war eine gelungene Aktion, die wir bei der Buchmesse 2015 wiederholen. Die Autoren mussten sich hierzu anmelden und es wurden Time-Slots vergeben. Das entspannt die Aktion und mir bleibt mehr Zeit, die Autoren zu fotografieren. Die Foto-Sessions (Angekündigt und Anmeldung über das literaturcafe.de) waren innerhalb kürzester Zeit ausgebucht.

Matthias-Nawrat
Der Autor Matthias Nawrat fotografiert während der Buchmesse Leipzig 2014
Cornelia-Heyse
Die Schauspielerin und Autorin Cornelia Heyse fotografiert während der Buchmesse Leipzig 2014

Die besten Autorenportraits werden während der Buchmesse in einer Ausstellung gezeigt.

Druck

Den Stand des literaturcafe.de mit meinem Fotostudio befindet sich in Halle 5 B600 – ganz in der Nähe der Bühne des Forum autoren@leipzig. Dort referiere ich am Sonntag, 15. März 2015 um 13.30 Uhr zum Thema Expertentipp: Wie sieht das perfekte Autorenportrait aus? Warum brauche ich ein professionelles Autorenportrait? Tut es nicht das Foto vom letzten Urlaub oder das Bild vor dem Bücherregal? Soll ich in die Kamera lächeln oder die Hand ans Kinn nehmen? Ich erläutere, wie man sich als Autor perfekt in Szene setzt und was man vermeiden sollte.

Das Programm des literaturcafe.de auf der Bühne des Forum autoren@leipzig ist auch in diesem Jahr hochkarätig besetzt. Neben interessanten Expertentipps rund ums Schreiben und Publizieren von Büchern stehen Autorengespräche u.a. mit Sebastian Fitzek, Anne Köhler, Harald Martenstein und Arno Geiger auf dem Programm.
Mangold
Im vergangenen Jahr unterhielt sich Wolfgang Tischer vom literaturcafe.de u.a. mit Roger Willemsen (unser Titelbild) und dem Literaturkritiker der Zeit, Ijoma Mangold (Bild oben).

Bei der 3. Leipziger Autorenrunde referiere ich ebenfalls zum Thema Autorenportrait. Im Tischrundengespräch haben Autoren und Autorinnen die Möglichkeit, Themen und Fragen rund ums Schreiben und Publizieren mit Experten zu besprechen. Alle Infos und die Anmeldung zur Autorenrunde gibt es hier.

Ich freue mich sehr auf die Begegnungen mit den Autoren, auf’s Fotografieren und auf viele inspirierende Gespräche.

Wer nicht nach Leipzig kommen kann: Alle Gespräche und Expertentipps sind danach als Podcast auf der Seite des literaturcafe.de zu hören.

Hörtipp: 

Ein kleiner Vorgeschmack zur Buchmesse: Mit Wolfgang Tischer habe ich mich über das Thema Self-Publishing unterhalten. Das Gespräch könnt ihr hier anhören. 

Lesetipp:

Das Handbuch für Autorinnen und Autoren: Informationen und Adressen aus dem deutschen Literaturbetrieb und der Medienbranche
Dieses Buch ist eine Investition in die Zukunft als Autor. Ja, es ist nicht günstig – daher spreche ich von einer Investition. Doch es ist eine, die sich lohnt. Über 700 Seiten mit Tipps und Informationen, Adressen, Interviews, Schreibkurse. Seit über 30 Jahren ist das Autorenhandbuch das Standartwerk. Jetzt in der 8. völlig überarbeiteten Auflage.

2 Gedanken zu „Das perfekte Autorenportrait auf der Leipziger Buchmesse 2015“

  1. Sie haben mich in Leipzig auf der Messe fotografiert. Ich könnte das Bild gerade sehr gut für einen Presseartikel gebrauchen. Ich möchte Sie bitten, mir Bescheid zu geben wenn es verfügbar ist.

    Vielen Dank,
    Anna Müller

  2. Sie haben mich in Leipzig auf der Messe fotografiert. Ich könnte das Bild gerade sehr gut für einen Presseartikel gebrauchen. Ich möchte Sie bitten, mir Bescheid zu geben, sobald es verfügbar ist.

    Vielen Dank,
    Anna Müller

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.