Teamgeist

Wetten, dass Teamgeist zum Wort des Jahres 2006 erkoren wird? Ich bin gespannt, wann das erste Buch auf den Markt kommt. Möglicher Titel: „Der K-Faktor“ oder so. Heute ist Tag 1 nach der Weltmeisterschaft. Die Sonne scheint noch immer und das Leben geht weiter. Nun können (oder müssen) wir uns wieder den wirklich wichtigen Fragen des Lebens widmen. Nur eines hätte ich zu gerne gewusst: was gestern im Kopf von Zidane abging! Er schaffte es, mit einem emotionalen Aussetzer eine ganze Nation (ganz zu schweigen von seinem Team) vor den Kopf zu stossen und verlor damit nicht nur den Kampf um die Weltmeisterschaft, sondern hinterlässt einen bitteren Nachgeschmack bei seinem Abschied, der wie ein Rausschmiss war. Schade für die französische Mannschaft, für die der zweite Platz fast einer Ohrfeige gleichkam.

2 Gedanken zu „Teamgeist“

  1. Naja, ich würde sagen, er hat sich grob daneben benommen. Außerhalb des Spielfelds gibt es Post vom Staatsanwalt, vielleicht sogar auch auf dem Feld, wer weiß.

  2. … selbst wenn ein Spiegel nur einen kleinen Riss hat, gehört er nicht mehr zur 1A Qualität, weshalb dann aber Zidane zum bestern Spieler der WM 2006 gewählt wurde ist mit gänzlich unverständlich

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.