Abgefahren! 2000 Kilometer in NZ

Unsere letzte Etappe fuehrte uns von Fairlie nach Geraldine – und dabei sprang der Tacho auf 2.000 Kilometer! Unglaublich, aber wenn wir unsere Muskeln befuehlen, dann wissen wir , woher die kommen. Und zum Abschluss hatten wir von jedem was: steile Anstiege, Wolken, Regen, Abfahrten, Logging Trucks usw. Nur keine Sonne. Denn die scheint jetzt auf der Westkueste. Schon echt frustrierend, der Regen folgt uns noch immer. Wenn wir die Wetterkarte von Neuseeland angucken, koennten wir echt heulen. Die Sonne scheint im ganzen Land, nur in der Ecke, in der wir hocken, sind auch die Wolken!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.