Abenteuer Schluchtensteig

 

 

Es ist schwül, die Luft steht. Der Boden ist durch den Regen der vergangenen Tage aufgeweicht. Wir waten auf einem schmalen Pfad durch Morast, an umgestürzten Bäumen, moosigen Felswänden, Farnen und üppig grünen Büschen vorbei. Man wähnt sich in einem tropischen Urwald. So ähnlich könnte es in Neuseeland auf dem Milford Sound Track aussehen. Wer die viertägige Trekking-Tour machen will, muss sich Monate zuvor anmelden. Was der Milford Track ist, nämlich der angeblich schönste Wanderweg Neuseelands, könnte der Schluchtensteig für Deutschland werden. Und dazu braucht es nicht einmal eine Anmeldung, von Wartezeiten ganz zu schweigen. Ambitionierte Wanderer kommen bei dem sechs bis sieben Etappen umfassenden Fernwanderweg im Naturpark südlicher Schwarzwald voll auf ihre Kosten, – vorausgesetzt sie bringen die notwendige Kondition und Schwindelfreiheit mit. Der Schluchtensteig ist nichts für schwache Nerven oder Sonntagsausflügler in Turnschlappen.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.