Das Autorenportrait – Leipzig 2015

Menschen die schreiben faszinieren mich. Was treibt sie an, sich einem weißen Blatt Papier oder einem geöffnetem Dokument auf ihrem Computer auszusetzen und es mit Worten zu füllen? Wenn ich ein Buch kaufe, geht mein Blick nach dem Cover und Titel unmittelbar zum Foto des Autors. Ich will sehen, wie der Autor, die Autorin aussieht. Ein Buch ist ja immer etwas sehr intimes. Ich und der Autor. Niemand sonst, der mir über die Schulter sieht. Da möchte ich wissen, mit wem ich es zu tun habe.

Während der Buchmesse Leipzig portraitierte ich wie auch bereits im vergangenen Jahr Menschen, die schreiben. Vom Bestellerautor zur Indie-Publisherin. Es waren spannende Begegnungen mit interessanten Menschen. Dieses Jahr wählte ich einen weißen Hintergrund für die Autoren Fotoaktion des literaturcafe.de bei der Buchmesse in Leipzig. Weiß, leer. So wie das Blatt, bevor der Autor seine Zeilen niederschreibt.

Bei der Aktion 2014 wählte ich einen schwarzen Hintergrund und fotografierte Schwarzweiß. Bewusst mit minimaler Ausrüstung: einem Nikon Blitzgerät und Schirm als Lichtformer.

Blick in die Autorenlounge mit den Autorenportraits der Fotoaktion 2014
Blick in die Autorenlounge mit den Autorenportraits der Fotoaktion 2014

Die Lounge des literaturcafe.de war direkt neben der Autorenlounge untergebracht. Dort gab es 16 ausgewählte Fotografien der Fotoaktion des Vorjahres zum Bestaunen. Die rahmenlosen Schwarz-Weiß Bilder passten hervorragend in das Ambiente der Autorenlounge.

Für die diesjährige Fotoaktion reiste ich mit weitaus mehr Equipment an. Ein Stativ für die Kamera und drei Stative für die Blitzgeräte. Allerdings war der Stand des literaturcafe.de in diesem Jahr etwas kleiner. Ich musste improvisieren, da nicht alle drei Stative Platz hatten. Überhaupt war Improvisieren angesagt. Für Fotografie auf weißem Hintergrund braucht es eigentlich viel mehr Platz. Für mich bedeutete das erst einmal Aufbauen und Ausprobieren was möglich ist.

Der Autor und Geschichtenerzähler Amos Ruwwe
Der Autor und Geschichtenerzähler Amos Ruwwe

Bei meinen Aufnahmen wollte ich die Autoren mit schattenlosem Licht durchfluten. Zum Einsatz kamen zwei Softboxen. Als Hauptblitz setzte ich den Einstein mit Softbox ein, der Hintergrund wurde von einem Alien Bee 800 beleuchtet und als Nebenlicht diente ein Nikon Blitzgerät, ebenfalls in einer Softbox. Fotografiert habe ich in diesem Jahr ebenfalls mit der Fuji X-Pro 1.

Auf dem Titelfoto ist die Autorin Farina de Waard zu sehen, die den Indie Autorenpreis 2015 gewonnen hat.

Ich danke allen Autoren und Autorinnen, die den Mut hatten, sich vor dem weißen Hintergrund von mir portraitieren zu lassen. Die Galerie mit allen Autoren und Autorinnen ist im literaturcafe.de veröffentlicht.

Ein Gedanke zu „Das Autorenportrait – Leipzig 2015“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.