Buchvorstellung: Die Kraft der Kälte

Wim Hof ist „The Iceman“ und verblüfft seit Jahren die Wissenschaft. Denn er schafft es bei minus 30 Grad einen Marathon zu laufen – nur in Badeshorts und Jogging-Schuhen, hunderte Meter unter Eis zu Schwimmen und über eineinhalb Stunden in einem mit Eiswasser gefüllten Pool zu sitzen. Und wenn das nicht schon verrückt genug ist, Wim Hof wanderte nur mit Shorts und Wanderschuhen in die eisigen Höhen des Mount Everest und überlebte einen Schneesturm. Alles nichts besonderes, sagt der Niederländer. Wer nach seiner Methode trainiert, kann das auch. Tatsächlich?

Vor Jahren schaute ich zufällig eine Reportage über Wim Hof im Fernsehen. Damals glaubte ich, das sei irgendein Verrückter, der wegen eines Gendefekts in der Lage ist, diese extreme Kälte auszuhalten, ohne körperlichen Schaden zu nehemen. Kürzlich wurde ich erneut auf Wim Hof aufmerksam, weil ich mich mit Atemtechnik und Meditation beschäftigte. Nachdem ich mir seine Webseite und etliche Videos und Interviews mit Wim Hof angesehen habe, war mein Interesse geweckt. Ich wollte wissen, wie es Wim Hof gelingt, seinen Körper so zu trainieren, dass er in der Lage ist, solche außergewöhnlichen Leistungen in extremer Kälte auszuhalten.

Auf deutsch ist das Buch „Die Kraft der Kälte – Wie du mit der Iceman-Methode gesünder, stärker und leistungsfähiger wirst“ erhältlich, für das mir der Riva Verlag freundlicherweise ein Rezensionsexemplar zur Verfügung stellte.

Die Autoren

Im Klappentext steht u.a. „In diesem Buch informieren Wim Hof und Koen de Jong über die medizinischen Hintergründe der Iceman-Methode und erklären, warum sie funktioniert. Die Autoren geben praktische Anleitung, wie auch du die Methode in nur 30 Tagen erlernen, deine Gesundheit verbessern und deine Leistungsfähigkeit maximieren kannst.“

Leider musste ich beim Lesen feststellen, dass das Buch, obwohl Wim Hof auf dem Titel als Autor agegeben ist, ausschließlich von Koen De Jong, einem Autor der bereits Bücher zum Thema Sport und Atemtechnik verfasst hat, geschrieben wurde. Zu Beginn stellt er den Lesern Wim Hof mit seinem Lebenslauf vor, doch es liest sich wie ein Schulaufsatz. Als Leser bin ich enttäuscht, wurde mir doch auf dem Buchcover Wim Hof als Co-Autor vorgestellt. Den finde ich jedoch auf keinem der Seiten. Lediglich in einigen Abschnitten taucht ein „wir“ auf. Doch genau hier liegt der Hund begraben: Wenn ich mir ein Buch von einem Autor kaufe, dann erwarte ich, diesem Autor, bzw. seiner „Stimme“, also seinen Worten in diesem Buch zu begegnen. Leider ist das nicht der Fall.

Die nächsten Kapitel widmen sich überwiegend Erklärungen, was alles im Körper geschieht, wenn er Kälte ausgesetzt wird. Das ist zwar interessant zu lesen, doch hätte ich das lieber am Beispiel von Wim Hof erfahren, denn um ihn und seine Technik geht es doch.
Dasselbe gilt für das Kapitel über die Atmung. Koen de Jong nimmt Bezug auf sein Buch, das er  geschrieben hat. Viel mehr interessiert mich als Leser jedoch, wie Wim Hof zu dieser Methode kam und wie er sie entwickelt hat. Grundlage der Wim Hof Methode ist eine Atemtechnik, bei der er die Sauerstoffsättigung in seinem Blut erhöhen und sein Autoimmunsystem bewusst steuern kann. Ich erfahre, was Herzfrequenzvariabilität mit dem Nervensystem und Atmung zu tun hat. Das ist zwar sehr interessant, doch als Leser bin ich wieder einmal enttäuscht, weil mir Koen de Jong die Dinge erklärt. Leider fehlen im Buch persönliche Anmerkungen von Wim Hof, wie er die Technik anwendet.

Endlich, auf Seite 70, wird es praktisch! Die Atemübungen. Zunächst muss ich jedoch die Atemübungen von Koen de Jong über mich ergehen lassen. Diese hat er, schreibt er, ausführlich in seinem eigenen Buch erklärt. Damit erreicht er ein ausgeglichenes Verhältnis zwischen Sauerstoff und Kohlendioxid. Und das geht so:

Durch die Nase einatmen
Durch die Nase ausatmen
Pause
Durch die Nase einatmen
Durch die Nase ausatmen

Pausieren Sie nicht so lange wie möglich, sondern nur so lange, bis Sie das Bedürfnis haben, wieder einzuatmen.

Das ist die ganze Atemübung? So atme ich doch die ganze Zeit. Ich atme durch die Nase ein und aus. Und wenn ich das Bedürfnis habe, wieder zu atmen, ziehe ich die Luft durch die Nase ein. Ich bin verwirrt. Und lese weiter. Denn jetzt werden die WHM-Atemübungen erläutert. Es folgen Erklärungen, dass die Wim Hof Methode einer Meditation einer tibetischen Meditationstechnik entstammt, die Meditation, Atmung und Visualisierung verbindet.
Und dann die Anleitung

Tief einatmen, dann ausatmen

Und eine weitere Erklärung, das 30 mal zu wiederholen und zum Abschluss ausatmen, nochmal einatmen und nochmal ausatmen.

Die Anleitung lässt mich fragend zurück. Muss ich durch die Nase einatmen? Oder durch den Mund? Muss ich durch die Nase einatmen und durch den Mund ausatmen? Oder durch den Mund einatmen und durch die Nase aus? Oder spielt das vielleicht gar keine Rolle? Auf diese Fragen bekomme ich keine Antwort. Ich weiß nicht, wie ich die Wim Hof Methode anwenden soll, obwohl ich ein Buch über die Wim Hof Methode lese. „Durch tieferes und bewussteres Atmen können wir daher mehr Energie in den Zellen erzeugen“, schreibt Koen de Jong. Doch wie genau ich tiefer und bewusster atme, das erfahre ich nicht. Spätestens jetzt bin ich als Leser frustriert. Ich lese das Buch dennoch zu Ende. Ich lerne, was sich im Körper abspielt, wenn ich die Atemtechnik anwende, dann lese ich wie Wim Hof mit Gruppen trainiert und mit seinen Schülern den Kilimandscharo in Rekordzeit besteigt, wie gesund Barfussgehen ist und etwas zum Thema Nahrungsmittel und eine spezielle Diät, nach der sich Wim Hof ernährt. Dem schließt sich ein Kapitel über Wissenschaftliche Experimente an, an denen Wim Hof teilgenommen hat.
Ein großer Teil des Buches ist der Frage gewidmet, wer von der Wim Hof Methode profitieren kann. Hier listet der Autor eine Reihe von Beschwerden auf, die mit den Atemübungen und der Kältetechnik (kalt Duschen) gelindert werden können. Einige Testimonials – Berichte von Anwendern – runden das Kapitel ab.

Fazit

Das Buch liefert interessante und einfach erklärte Informationen, was sich im Körper bei der Anwendung der Wim Hof Methode abspielt. Wer die Methode von Wim Hof erlernen möchte, der findet dazu nur wenige Sätze, die wiederum sehr viele Fragen aufwerfen, weil dem Leser nicht erklärt wird, wie die Wim Hof Methode genau funktioniert. Wer das Buch kauft, weil Wim Hof als Autor auf dem Titel steht, wird enttäuscht, da das Buch ausschließlich von Koen de Jong geschrieben wurde.
Wer sich eingehender mit der Wim Hof Methode beschäftigen will, findet auf YouTube zahlreiche Videos und Interviews, außerdem wird die Methode auf der Internetseite von Wim Hof erklärt, außerdem gibt es einen kurzen und kostenlosen Video-Kurs, in der Wim Hof die Atemtechnik zeigt.

Wim Hof: Die Kraft der Kälte: Wie du mit der Iceman-Methode gesünder, stärker und leistungsfähiger wirst. Gebundene Ausgabe. Riva. EUR 16,99 » Bestellen bei Amazon

4 Gedanken zu „Buchvorstellung: Die Kraft der Kälte“

  1. Hallo Birgit,
    vielen Dank für deine ehrliche u richtigerweise auch schonungslose Rezenssion. Das ist bei gesponserten Leseexemplaren leider nicht nicht selbstverständlich! Es gibt so viele schlecht geschriebene (Fach)Bücher über die ich mich ärgere weil das Fazit meist auf eine Seite zusammenzuschrumpfen ist. Ich war interessiert an diesem Buch aber so habe ich mir 17€ gespart…
    Gruß von Doris

  2. Liebe Doris,
    vielen Dank für deinen Kommentar. Ja, das Buch ist wirklich ein Flop. Du findest vieles über die Wim Hof Methode auf seiner Website und im Internet. Wim Hof hat unzählige Interviews gegeben und es gibt sehr viele Filme auf YouTube. Das kostet nix und du bekommst (fast) alle Infos, die du brauchst.
    Liebe Grüße Birgit

  3. Das Thema als solches interessiert mich sehr. Angeblich sollen ja auch Kältekammern bei diversen Beschwerden sehr effizient wirken. Schade, durch das Buch hätte ich mir weitere Infos versprochen, aber Deiner Kritik nach scheint das ja nicht der Fall zu sein. DANKE auf jeden Fall, dass Du mich mal wieder auf dieses Thema aufmerksam gemacht hast. Deine Beiträge sind immer inspirierend, liebe Birgit.

  4. Vielen Dank für deinen Kommentar, Karl-Heinz. Auf der Webseite von Wim Hof und im Internet gibt es viele Infos, das Buch hält wirklich nichts Neues bereit. Tatsächlich hilft die Meditation dabei, Kälte auszuhalten, ein wirklich spannendes Thema.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.