Ubiquitous computing


Activate the world. … It is invisible, everywhere computing that does not live on a personal device of any sort, but is in the woodwork everywhere.
a level of interaction with your environment where the computing disappears into the fabric of the environment, so that you only see the task.

The goal of ubiquitous computing is to bring the computer out of the box and into the environment.
Semacode is a system for ubiquitous computing. Semacode’s software provides the tools necessary to build applications that combine aspects of the virtual world into the real world. It works by combining existing standardized elements — camera phones, optical barcodes, URLs — into an integrated system.

Bereits 1988 hat Mark Weiser einen Artikel darüber veröffentlicht.
Ok, und was heisst da nun auf gut deutsch? Das Internet wird mit der realen Welt verknüpft. Wie das? In sogenannten Semacodes verbirgt sich eine Web-Adresse. Oben sehr ihr zum Beispiel die Adresse von meinem Blog. Diese Codes lassen sich mit dem Handy abscannen und direkt via Browser gelangt man auf die entsprechende Site. Ich schätze mal, dass uns bald überall solche Semacodes über den Weg laufen. Und was man damit macht? Sie weisen uns den Weg zu einem Underground-Konzert, einer Ausstellung, einer Party, was auch immer. Und wie geht das? Einfach auf Semacode und sich dort seinen eigenen Code ausdrucken lassen. Dann am besten auf selbstklebende Folie drucken und ab gehts zum tagging – einfach wild drauf loskleben.

3 Gedanken zu „Ubiquitous computing“

  1. Also das wird demnaechst der Ersatz fuer Grafity, interessant! Ich versteh den Sinn aber nicht ganz. Ok vielleicht lauf ich durch Paris und dann seh ich son Tag, halt mein Handy drauf und werde dann ueber mein Handybrowser ueber eine Party informiert. Schoen und gut. Man koennte natuerlich auch ne Schnitzeljagt organisieren mit den Dingern oder oder oder. Letzendlich ist es aber doch absurd websites zu verschluesseln sodas nur noch Handies diese lesen koennen. Also wenn ich dann nen Flyer in die Hand gedrueckt bekomm ist ein Tag drauf und dann scan ich das mit meinem Hanedy und bekomm dann erst die info die ich will. (Gut ich kann die info ueberall abrufen, geht aber auch wen ich die URL habe)t

  2. Genial. Das nenn ich Kunst! Aber genial gemacht und so simple. Man braucht halt das progy und nen guten Beamer und nen sms server der die nachrichten empfaengt!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.