Mai

Ich liebe den Mai. Er ist mein absoluter Lieblingsmonat. Nicht nur deshalb, weil ich im Mai zur Welt kam. Der Mai hat etwas geheimnisvolles, ja fast mystisches. Das habe ich versucht, in diesem Bild auszudrücken. Grün ist für mich die Farbe des Mai. Es hat etwas frisches, aufbrechendes, neues. Altes ist vergangen, neues bricht an. „Alles neu macht der Mai“, besagt ein Sprichwort. Wenn ich so aus dem Fenster sehe, dann bezweifle ich, dass es bereits Mai sein kann. Es stürmt, regnet, dann brechen die Wolken auseinander, die Sonne kommt hervor nur um wenige Minuten später von der nächsten Wolkendecke verhüllt zu werden, die noch mehr Regen bringt.


Vor einigen Tagen habe ich Löwenzahn fotografiert. Während ich mitten auf einer Wiese stand, kam ein kräftiger Windstoß und die vielen Samenkörner flogen durch die Luft. Es sah aus, als würde es schneien. Dieses Bild machte mir bewusst, wie fragil unser Leben doch ist. Wie schnell werden wir entwurzelt. Arbeitslosikgeit, Krankheit, Unfall. Von einem Augenblick zum anderen kann sich alles ändern. Was wohl die Samenkörnchen denken, die sich auf ihrer Pusteblume scheinbar sicher verankert wissen, wenn plötzlich der Wind kommt, sie durch die Luft wirbelt und sie nicht wissen, was mit ihnen geschieht. Manchmal fühle ich mich wie so ein Schirmchen, das hin und hergetrieben wird. Und trotzdem schöpfe ich Kraft aus dem Glauben an Gott, öffne meine Arme und lasse mich treiben ins Ungewisse, voller Gewissheit, dass Jesus mich trägt und nicht fallenlässt.

2 Gedanken zu „Mai“

  1. Ich glaube Samen denken nicht, sie fliegen auf gut Glueck. Herlichen Glueckwunsch zum Geburtstag Biggi! Wann hast du denn nochmal genau? Schreib mir das mal in ner mail :)

    Und es scheit als ware Mai April!

    Der April der macht was er will!
    Der Mai ist April weil er nicht ist wie er solle sei, sonder auch macht was er will!

    Ich will warmes sonniges Wetter!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.