Digitale Fotografie

Es ist unglaublich, welche Entwicklung die Fotografie bis zum heutigen Tag durchgemacht hat. Die digitale Fotografie erweitert die Grenzen des Machbaren. Die Qualität der Bilder ist unglaublich. Aber was macht eigentlich ein Bild zu einem guten Bild? Und welche Chance hat heute die Fotografie ohne digitale Bearbeitung ? Bis vor wenigen Jahren fotografierte man mit Film, den man dann umständlich in der Dunkelkammer entwickelte und die Negative mit einem Vergrößerungsapparat auf Papier belichtete. Man hatte drei Schalen vor sich – Entwickler, Stoppbad, Fixierbad.  Ich kann mich an viele Nächte erinnern, die ich in der Dunkelkammer verbrachte. Damals investierte ich viel mehr Zeit in die Herstellung eines Fotos. Seit ich auf digitale Fotografie umgestiegen bin, arbeite ich nur ganz wenig mit den Tools, die Lightroom oder Photoshop uns zur Hand geben. Warum? Weil es mir zu viel Zeit raubt oder zu umständlich ist? Ich habe mir jedenfalls vorgenommen, mehr mit RAW zu experimentieren, um das optimale aus den Fotos herauszubekommen. Und je mehr ich entdecke, desto mehr inspiriert es mich, die Möglichkeiten auszuprobieren. Ein paar gute Tipps zu Photoshop sind auf den Seiten von Ulrich-Media zu finden.

Ein Gedanke zu „Digitale Fotografie“

  1. Vielen Dank für die Info. “Ulrich-Media” ist bei mir bereits bei den “Favoriten” gelandet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.