Buchvernissage gestern

dscn3843.jpgGestern Abend fand die Buchvorstellung von inslandgeschaut in der Buchhandlung Müller in Weil am Rhein statt. Eng war es, zwischen den Büchern und Regalen, aber gemütlich.  Man rückte zusammen.  Als käme ein großer Freundeskreis zusammen, um gemeinsam Geschichten anzuhören. Ein ruhiger Abend, an dem Texte und Bilder im Vordergrund standen. Elisa Müller von Tempus Fugit und Reinhard Seiberlich, freier Sprecher aus Hausen haben die Texte wunderbar vorgetragen. Beim Apéro erzählte mir eine Besucherin, dass sie abschalten und runterfahren konnte von der Hektik des Alltages. Die Fotos hätten eine herrliche Ruhe ausgestrahlt. Es kamen so viele positive Rückmeldungen auf das Buch. Viele sicherten sich ihr Exemplar und ließen es sich signieren. Und wieder einmal standen die Begegnungen im Vordergrund. Ohne sie gäbe es keinen Bildband, keine Vernissage, keine Zuhörer und Betrachter. Alles Wichtige im Leben entsteht durch Begegnung. Im Anschluss an die Lesung hatten wir Gelegenheit zu weiteren Begegnungen. Auch kulinarische Genüsse kamen nicht zu kurz: bei Brot, Käse und Wurst vom Pfaffenkeller blieb man gerne zusammen. Am Freitag findet die letzte Vernissage, diesmal in Britzingen, statt. Danach gehts auf zu weiteren Begegnungen, neuen Bildern und Projekten. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.