Schlagwort-Archiv: Leben

Slow-Down

Achtsamkeit

Slow-DownDie Tage werden länger. Das Leben kehrt zurück. Frühling ist die Zeit des Erwachens. Eine gute Zeit, um innezuhalten. Stehenbleiben. Dasein. Verweilen im Augenblick. Wie oft bin ich in Gedanken nicht gegenwärtig? Ich denke an Zukünftiges und Vergangenes und vergesse dabei den wichtigsten Augenblick. Ich lebe im Hier und Jetzt. Nichts anderes ist wichtig. Was vergangen ist, lässt sich nicht mehr rückgängig machen. Was die Zukunft bringt, weiß ich nicht. Aber den Moment, den ich lebe, beeinflusst meine Zukunft.

Der März ist ein guter Monat, um sich bewusst auf das Leben einzustellen. Achtsam sein. Innehalten. Einen Gang runterschalten. Den Augenblick erleben und das Leben feiern.

 

Bildschirmfoto-2013-02-10-um-08.31

Die Klarheit des Morgens

Seit Jahresbeginn war ich jedes Wochenende im Schwarzwald unterwegs. Meistens Schneeschuhwandern. Die Touren waren recht abenteuerlich. Wir waren bei stürmischen Wetter, Nebel und Schneetreiben unterwegs. Ich mag es, Elemente zu spüren. Mir macht es nichts aus, wenn es stürmt, regnet, schneit oder kalt ist.

Heute früh kurz nach Sonnenaufgang schaute ich voller Wehmut aus dem Fenster und auf die Webcams des Feldbergs.

Bildschirmfoto-2013-02-10-um-08.31

 

Der Feldberggipfel  an diesem Morgen um halb acht.

Da bricht einer der schönsten Wintertage des Jahres an – und statt mittendrin zu sein, sitze ich zu Hause, weil ich krank bin. Das ist wirklich schade. So einen genialen Tag habe ich diesen Winter noch nicht erlebt und ich bin traurig, dass ich heute nicht unterwegs sein kann.

Statt mit den Schneeschuhen unterwegs sein, habe ich einige Gedanken notiert. Über die Klarheit des Morgens. Von diesen Tagen wünsche ich mir und meinen Lesern noch viele in diesem Jahr.

2013 bcm

Explore – Create – Conquer

Ich sitze an meinem Computer und blicke auf den Curser. Blink Blink Blink. Ich sehe den blinkenden schwarzen Strich und die leere Seite vor mir. Eine Metapher für 2013. Das Jahr hat eben erst angefangen. Ein blinkender Curser, ein leeres Blatt Papier das darauf wartet, beschrieben zu werden. 365 neue Tage, die gelebt werden wollen. Ist nicht das das größte Abenteuer, einen Tag zu leben. Ihn nicht nur zu verbringen, sondern ihn zu füllen, ihn zu spüren, ihn in jedem Augenblick zu erfassen und in ihm zu verweilen? Ist nicht das unser größtes Vorrecht und die größte Verantwortung, die wir als Mensch haben? Wie aber lebe ich meinen Tag? Wie lebe ich ihn, dass ich erfüllt bin? Voller Glück, Freude und Zufriedenheit. Ist es nicht das, nach dem wir alle streben? Glück ist unabhängig von Gütern, von Geld oder Lebensumständen. Glück ist das Leben im Augenblick. Das bewusste erfassen des Augenblicks. ICH BIN DA.

Ich wünsche euch 2013 viele solcher Augenblicke.