Meine Buchempfehlungen für den Mai

Ich liebe den Monat Mai! Die Natur erwacht, Bäume, Sträucher und Wiesen leuchten in herrlich frischen Grüntönen. So wie meine Buchvorstellungen für den Mai: Sie haben eines gemein: Die Buchcover sind in grün gestaltet. Wobei wir beim Thema sind: Die Inhalte drehen sich um Natur und Gesundheit. Warum man die Bücher in diesem Frühling unbedingt lesen oder verschenken soll, erfahren Sie im nachfolgenden Beitrag.

Füße gut, alles gut von Carsten Stark

Ein Buch, das sich unseren Füßen widmet. Seit einigen Jahren beschäftige ich mich mit dem Thema Barfußgehen und bin von festem Schuhwerk auf die sogenannten Barfuß-Schuhe und Luna-Sandalen umgestiegen. Das Buch von Carsten Stark, der sich als Fußkartograph bezeichnet, behandelt gesundheitliche Probleme und zeichnet die Wechselbeziehung zwischen Füßen und Organismus auf. Es ist kurzweilig und interessant geschrieben, gut bebildert und gibt zahlreiche wertvolle Tipps, wie man Fußprobleme ohne OPs und Einlagen behandeln kann. Ein großer Praxisteil widmet sich dem Barfußtraining. Außerdem gibt Stark Anregungen zur ganzheitlichen gesunden Lebensweise. Die Kapitel „Ergänzende Therapien“ und „Die sieben Fußzonen“ behandelt mögliche Fußbeschwerden und einfache praktische Übungen, die jeder zu Hause durchführen kann.

Fazit: Ein spannendes und lehrreiches Buch für alle, die sich näher mit dem Thema Barfuss-Gehen und Gesundheit beschäftigen möchten.

Carsten Stark: Füße gut, alles gut: Ganzheitlich gesund ohne Einlagen, Medikamente und OP. Broschiert. Südwest Verlag. EUR 16,99 » Bestellen bei Amazon

Kraftquelle Grün von Sandra Förster und Christine Paxmann

Ein wunderbares Buch zum Stöbern, Blättern, Lesen und Entspannen. Da möchte ich mich am liebsten in die Natur setzen zum Lesen. Die beiden Autorinnen widmen sich der Farbe Grün und gestalteten – ganz gemäß dem Motto – „Erlebe dein grünes Wunder“ ein Impulsbuch mit vielen Anregungen, Informationen, Tipps und Inspirationen, das für mehr innere Balance sorgen soll. Das Buch ist keinesfalls esoterisch, sondern vielmehr ein Ratgeber, der durch das ganze Jahr begleitet und die Farbe Grün von allen möglichen Facetten her beleuchtet. Aufgelockert mit vielen Bildern, Rezepten und kleinen Übungen macht es einfach Freude, sich jeden Tag mit einer Tasse Tee oder Kaffee ein paar Augenblicke Ruhe zu gönnen, um in dem Buch zu lesen. Einziger Kritikpunkt: Die Schrift ist sehr klein. Das macht das Lesen der weißen Schrift bei den teilweise auf hellgrün gedruckten Info-Kästchen mühevoll und trübt den Lesegenuss.

Fazit: Ein inspirierendes Buch mit vielen Tipps und Anregungen. Ideales Geschenk für alle, die sich mehr Ruhe und Balance im Alltag wünschen.

Christine Paxmann: Kraftquelle Grün: Gelassen, bewusst, entspannt Wie uns Natur bereichert. Taschenbuch. BLV Buchverlag. EUR 20,00 » Bestellen bei Amazon

Die sanfte Medizin der Bäume von Maximilian Moser und Erwin Thoma

Sollte ich allzu sehr ins Schwärmen geraten, möge man mir das verzeihen, aber dieses Buch begeistert mich. Es macht einfach Freude, das Buch zur Hand zu nehmen. Es ist wunderbar gestaltet – mit rotem Lesebändchen, einem wertigen Papier und es enthält Zeichnungen! Ich liebe Bücher mit Zeichnungen. Es hat das Format eines „Coffee-Table-Books“, also keines, das man abends im Bett zur Hand nimmt. Und es ist viel zu schade, um es ins Buchregal zu stellen. Das Buch sollte man griffparat haben, um die interessanten Details nachzuschlagen und sein Wissen zu erweitern. 

Der Untertitel des Buches lautet „Gesund leben mit altem und neuem Wissen“. Geschrieben wurde es gemeinsam von einem Förster und einem Professor an der Medizinischen Universität Graz, der das Human Research Institut für Gesundheitstechnologie und Präventionsforschung leitet. Herausgekommen ist ein überaus lehrreiches, spannendes und kurzweilig geschriebenes Buch, das die Wirkung von Bäumen und Holz auf unsere Gesundheit aufzeichnet. Altes und überliefertes Wissen wird anschaulich erklärt. Eine Hommage an den Wald und an das, was er uns Menschen Gutes geben kann. Es ist eines meiner Lieblingsbücher, das nicht im Regal verstaubt, sondern stets auf dem Tisch parat liegt und oft und gerne zur Hand genommen wird.

Fazit: Ein wunderschön gestaltetes Buch mit fundiertem Wissen über Bäume und deren Auswirkung auf unsere Gesundheit. Kauftipp!

Maximilian Moser: Die sanfte Medizin der Bäume: Gesund leben mit altem und neuem Wissen. Gebundene Ausgabe. Servus. EUR 21,95 » Bestellen bei Amazon

Mythische Bäume von Ursula Stumpf, Vera Zingsem, Andreas Hase

Ebenfalls eines meiner Lieblingsbücher in diesem Jahr. Dieses Buch widmet sich der Bedeutung von Bäumen in Sagen, Legenden und Mythen. Beschrieben werden Kulte und Sagen sowie das traditionelle Heilwissen der früheren Völker. Es ist eine faszinierende Zeitreise in längst vergangene Epochen, die die Bedeutung der Bäume für die Naturvölker beschreibt. Die einzelnen Kapitel widmen sich den Bäumen und beschreiben Wesen, Charakter und Verwendung in der Heilkunde. Ein umfassendes Werk, ähnlich dem Buch „Die sanfte Medizin der Bäume“, jedoch vielschichtiger und tiefgehender in der mythologischen Bedeutung. Im einzelnen werden die mythischen Bäume Apfel, Birke, Buche, Eibe, Eiche, Erle, Esche, Fichte und Tanne, Hasel, Holunder, Kiefer und Zirbe, Linde und Weide beschrieben. Klasse sind die vielen Rezepte, z.B. selbst gemachte Energiekugeln aus Nüssen, Beerensuppe aus Holunderbeeren oder Baumgewürz.

Fazit: Kauftipp für alle, die mehr über die mythische Bedeutung der Bäume und deren Anwendung in der Heilkunde erfahren wollen. Als Buch nicht so schön aufgemacht wie „Die sanfte Medizin der Bäume“, jedoch voll mit fundiertem Fachwissen. Eine wunderbare Ergänzung zum Buch „Die sanfte Medizin der Bäume“.

Die geheime Sprache der Bäume von Erwin Thoma

Vom selben Autor, der das Buch „Die sanfte Medizin der Bäume“ verfasst hat. In diesem Werk will der Förster und Holzbauunternehmer Dr. Erwin Thoma die Wunder des Waldes entschlüsseln. Viel Lesestoff zu einem faszinierenden Thema von einem, der nicht nur fundiertes Wissen besitzt, sondern eine tiefe Liebe zu den Bäumen als Naturgut hegt. Ein Teil des Buches widmet sich den Bäumen und ihrer Heilwirkung mit schönen Illustrationen. Eine interessante und spannende Lektüre, nach der der Leser den Wald mit anderen Augen sieht.

Fazit: Spannende Lektüre für alle Wald- und Naturliebhaber. 

Erwin Thoma: Die geheime Sprache der Bäume: Die Wunder des Waldes für uns entschlüsselt. Gebundene Ausgabe. Servus. EUR 19,95 » Bestellen bei Amazon

Dich sah ich wachsen – Was der Großvater noch über Bäume wusste von Erwin Thoma

Noch ein Buch vom Thoma. Ist eher technisch im Vergleich zu seinen anderen Büchern. Es geht viel um die Beschaffenheit des Holzes, um Trockung, um Feuchtigkeit und Brennwerte. Also Erfahrungen und Erkenntnisse von Holzknechten und Handwerkern, die über die Jahre weitergegeben wurden. Wohl eher für Männer gedacht, die ihr Holz selber im Wald fällen. Oder für jemanden, der sich seine eigene Hütte aus Holz bauen möchte. Viel wissenswertes für alle die, die selber mit Holz zu tun haben, bzw. sich eingehender mit dem Thema beschäftigen wollen.

Fazit: Für alle, die wissen möchten, welche Energie im Holz steckt und wie sie am besten zur Entfaltung kommt.

Erwin Thoma: Dich sah ich wachsen: Was der Großvater noch über Bäume wusste. Taschenbuch. Servus. EUR 14,95 » Bestellen bei Amazon

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.