Selbstversuch: Mit DDP YOGA zur Traumfigur

Seit einigen Wochen gehört Yoga zu meiner Tagesroutine. Nicht Yoga, sondern DDP YOGA. Ein revolutionäres Fitness-Programm, entworfen von Diamond Dallas Page, einem ehemaligen Wrestler und World Champion. Was DDP Yoga ist und ob ich damit eine Traumfigur bekomme, lesen Sie in meinem Selbstversuch.

DDP – das ist Diamond Dallas Page, 60 Jahre alt, topfit und flexibel wie ein Gummiband. Doch das war nicht immer so. Als 42-jähriger Wrestler verletzte er sich derart am Rücken, dass es mit seiner Karriere vorbei schien. Seine Frau riet ihm, es einmal mit Yoga zu versuchen. „Yoga? Verschon‘ mich mit dem Scheiß!“, gab Dallas ihr zur Antwort. Doch weil das ärztlich verordnete Reha-Programm keine Besserung brachte, gab er schließlich nach. Dallas begann, die Yoga-Positionen mit den Reha-Übungen zu kombinieren. Und das mit erstaunlichen Ergebnissen. Diamoand Dallas Pages Rücken regenerierte sich. Mit 43 Jahren war DDP zurück im Ring und wurde sogar dreifacher Heavy Weight World Champion.

DDP Yoga – „It ain’t your Mama’s Yoga“

DDP Yoga mit Yoga zu vergleichen, sei eine Harley Davidson mit einem Fahrrad zu vergleichen, stellt Diamond Dallas Page klar. DDP Yoga vereint eine Kombination von Gymnastik, Reha-Übungen, Pilates, Yoga-Positionen, Rumpftraining (Bauch, Beine, Po) und langsamen Dynamic Resistance Bewegungen (Dynamischer Widerstand), in der sämtliche Muskeln ohne Hanteln oder Gerät, nur unter Einsatz der eigenen Körperkraft trainiert werden.

Auf DDP Yoga wurde ich durch ein Video aufmerksam, das die schier unglaubliche Wandlung des US Kriegsveteranen Arthur Boormann dokumentiert. Boorman gelang mit DDP Yoga nicht nur eine enorme Gewichtsreduktion. Kaum ein Jahr später war Arthur in der Lage, ohne Krücken und Stützhilfen selbstständig zu gehen und sogar zu Laufen – etwas, das laut Aussage seiner Ärzte mit den schweren Kriegsverletzungen nie mehr möglich gewesen wäre.

Wow! Diese Geschichte hat mich nachhaltig beeindruckt. Deshalb wollte ich DDP Yoga unbedingt einmal ausprobieren. Ich bin sportlich aktiv, aber Gymnastik- und Dehnübungen mochte ich noch nie. Und ein bisschen mehr Flexibilität könnte ja nicht schaden. Also bestellte ich mir die DVD und kaufte eine Yoga-Matte.

Diamond Dallas Pages Art ist – nunja, wie soll ich sagen – eigenwillig. DDP ist eben Wrestler mit Leib und Seele und kein ayurvedischer Yogi. Wer lieber OHM und Gongs mag, ist bei DDP Yoga fehl am Platz! Denn, das betont er immer wieder, sein DDP Yoga (das er früher als YRG – Yoga For Regular Guys bezeichnete) ist kein Yoga im herkömmlichen Sinn („It ain’t your Mama’s Yoga“). DDP will vor allem Typen zum Training animieren, die sich nie in ein Yoga-Studio trauen würden. Interessanterweise sind es sehr viele Frauen, die sein Trainingsprogramm erfolgreich anwenden.

DDP YOGA – Achtung Suchtfaktor!

BAM - die DDP Yoga DVD ist eingetroffen
BANG! – die DDP Yoga DVD ist eingetroffen

Diamond Dallas Page war mir auf Anhieb sympathisch. Er besitzt eine herzlich-kernige und humorvolle Art, die ich als erfrischend natürlich empfinde.

Auf der ersten CD führt er durch die „Diamond Dozen“ – 13 Grundstellungen, auf denen sein DDP Yoga aufbaut. Erst wenn man diese Positionen intus hat, sollte man sich an die Workouts wagen.

DDP erklärt die Postionen anhand von männlichen und weiblichen Trainingspartnern und führt die Übungen selbst vor. Dabei gibt es immer eine „Modification Position“, wenn man die normale Übung (noch) nicht durchführen kann.

Sehr sympathisch: Im Studio sind keine Profi-Models zu sehen, sondern normale Menschen, die zum Teil noch „Speck auf den Rippen“ haben und solche, die bereits geniale Resultate mit dem DDP Yoga-Programm erzielten (z.B. Arthur in der Session „Energy“).

Diamond Dallas Page hat eine coole Art, und es macht einfach Laune, seinen Übungen zu folgen. DDP wirkt authentisch und überhaupt nicht gekünstelt. Es ist, als wäre man eben zu ihm ins Studio gestolpert und schaut ihm bei einer Trainingseinheit zu. Die Anleitungen (selbstverständlich auf Englisch) sind verständlich erklärt und man kann sie gut umsetzen.

Natürlich dauerte es anfangs eine gewisse Zeit, bis man sich mit den Positionen vertraut gemacht hat. Je häufiger man die „Diamond Dozen“ ausführt, desto schneller bekommt ein Gefühl für die Ausführungen der jeweiligen Stellungen. Die erste Trainingseinheit – Breathing – widmet sich der Atmung, die eine wichtige Grundlage für die Übungen darstellt. Weiter erklärt DDP, weshalb bei den Übungen eine Pulsuhr hilfreich ist und wie jeder seine persönliche Pulsfrequenz findet, in der er optimal trainiert wird.

Das Starter Kit kommt mit 2 DVDs, Poster und Programmanleitung
Das Starter Kit kommt mit 2 DVDs, Poster und Programmanleitung

Dem Starter-Kit liegt außerdem ein Poster bei, auf dem die „Diamond Dozen“ Stellungen abgebildet sind. Am besten hängt man sich das Poster in den Raum, in dem man trainiert (oder neben das Klo, um bei längeren Sitzungen die Stellungen zu visualisieren) – so hat man die Positionen im Blick und kann sich die Stellung und den dazugehörigen Namen einprägen.

Trainingsprogramm für 13 Wochen - für Anfänger, Fortgeschrittene und Trainierte
Trainingsprogramm für 13 Wochen – für Anfänger, Fortgeschrittene und Trainierte

Das Programmheft bietet eine Einleitung zu den Übungen, Pulsmessung und Ernährung. Es ist im DDP-Style geschrieben. Kernig, herzlich und mit „Kick-Ass“, denn wenn DDP eines kann, dann ist das, Leute zu motivieren. Das Food-Journal mit Rezepten dürfte wohl eher für übergewichtige Menschen interessant sein, für die gesunde Ernährung bislang ein Fremdwort war.

Hinweis: Diese Besprechung bezieht sich auf die alte Version der DDP-DVD.

Außerdem beinhaltet das Heft einen 13-Wochenplan für Anfänger, Fortgeschrittene und Trainierte, in dem Ernährung und Training protokolliert werden können.

Damit ihr euch eine Vorstellung von dem Programm machen könnt, schauen wir einfach mal bei DDP im Studio vorbei. Ihr seht eine Zusammenfassung der Trainingseinheit „Diamond Cutter“.

Mit DDP Yoga zur Traumfigur

Aller Anfang ist schwer. Als ich bei meinem ersten „Down Dog“ feststellte, dass ein Schraubstock wahrscheinlich flexibler ist, hätte ich am liebsten aufgehört. Schlimmer noch war der Slow-Push-Up, bei dem das Gesetz der Schwerkraft meinen Körper um eine gefühlte Tonne erschwerte. Statt Motivation stellte sich Frustration ein. Mir hat es schließlich geholfen, die „Motivational Stories“ auf der DDP Yoga-Homepage anzugucken („Wenn die das schaffen, kann ich das auch!“). Und so machte ich am nächsten Tag wieder fleißig die Übungen. Mein Rat: Langsam einsteigen und sich nicht überfordern und nicht frustriert sein, wenn es am Anfang nicht so auf Anhieb klappt. Ich musste immer wieder an Arthur denken, wie oft er Gründe gehabt hätte aufzugeben. Aber er blieb dran und schaffte das schier Unmögliche.

Nach drei Wochen mit – bis auf wenige Ausnahmen – täglichem DDP Yoga (die Übungseinheiten des Starter-Kit sind 15, 20 und 50 Minuten lang), bemerke ich, dass sich einiges in Sachen Flexibilität und Muskelaufbau bewegt. Mehr noch: Ich bin voll motiviert und freue mich auf mein tägliches Trainingsprogramm mit DDP! Es macht Spaß, wenn man feststellt, wie man jeden Tag kräftiger und flexibler wird. Die Slow-Push-Ups muss ich nicht mehr modifizieren, sondern kann sie voll ausführen. Nach „Energy“ und „Fat Burner“ bin ich jetzt beim 50-Minütigen „Diamond Cutter“ anbelangt – und komme erneut an meine Grenzen. Jetzt ist es wichtig, den Flow beizubehalten. Ich werde weiter berichten, wie es mit meinem DDP Yoga Training weitergeht! Auf jeden Fall werde ich mir das DVD Max Pack mit weiteren Trainingssessions bestellen.

So sehen die neuen DVDs von DDP Yoga aus
So sehen die neuen DVDs von DDP Yoga aus

Für wen ist DDP Yoga geeignet?

Diamond Dallas Pages betont, dass sich DDP Yoga für Leute jeden Alters eignet. Jeder, auch diejenigen, die bislang nie Sport getrieben haben, können DDP Yoga ausüben. Auf der DDP-Yoga-Homepage gibt es eine beeindruckende Anzahl von Leuten, die mit Hilfe des Programms ihr Leben revolutionierten.

Die Einsteiger-Übungen sind relativ kurz (15-20 Minuten) und können zu Hause ausgeübt werden. Lust, es einmal zu versuchen? DDP erklärt den Diamond Cutter. Viel Spaß!

DDP Yoga ist ideal für Menschen, die übergewichtig sind, wenig Flexibilität haben und die mit anderen Sportarten (Radfahren, Joggen etc.) nicht viel anfangen können.

DDP Yoga eignet sich für sportlich aktive Menschen, die sich mehr Flexibilität und Dynamik wünschen.

Es ist ein tolles Trainingsprogramm um den Körper topfit und flexibel zu erhalten und dem schleichenden Altersprozess positiv entgegenzuwirken.

Was kostet DDP Yoga?

Die DVDs sind nur über die DDP Yoga Homepage zu beziehen. Dort gibt es drei Varianten:

  1. DDP Yoga Pack 1 mit DVD 1+2, Poster und Programguide sowie den Übungen als MP3-Datei 64,99 USD – entspricht etwa 58 Euro (plus Versandkosten aus den USA)
  2. DDP Combo Pack mit DVD 1,2,3,4, Poster und Programguide sowie den Übungen als MP3-Datei 69,99 USD – entspricht etwa 62 Euro (plus Versandkosten aus den USA)
  3. DDP Max Pack mit DVD 1,2,3,4,5,6, Poster und Programguide sowie den Übungen als MP3-Datei 79,99 USD – entspricht etwa 71 Euro (plus Versandkosten aus den USA, hinzu kommen außerdem Zollgebühren).

DDP Yoga gibt es derzeit nur auf DVD, es gibt keinen digitalen Download.

Ausschnitt aus dem Diamond Dozen Poster
Ausschnitt aus dem Diamond Dozen Poster

Für die Übungen benötigt man eine Yoga-Matte. Gibt’s immer wieder mal bei Aldi, im Sportladen zu kaufen oder übers Internet zu bestellen. Ich nutze die Yogamatte Pilates Gymnastikmatte 190 x 100 x 1,5 cm schwarz mit der ich bislang zufrieden bin. Kostet 15,95 Euro zuzüglich Versandkosten.

Update: Ich habe eine neue Yoga-Matte. Und zwar eine Manduka eKO Lite. Die Matte ist aus Naturkautschuk hergestellt und sehr rutschfest. Ich werde die Matte zu einem späteren Zeitpunkt genauer vorstellen, bis jetzt bin ich sehr zufrieden mit der Manduka.

Um die Herzfrequenz zu messen, benötigt man eine Pulsuhr. Gute Pulsmesser stellt die Firma Polar her. Eine Uhr, die sich für Trainingsaufzeichnungen gut eignet ist die POLAR Sportuhr FT7M Black Red. Kostet um die 77 Euro.

Zur Pulsmessung verwende ich einen Fitness-Tracker von Fitbit. Diese Geräte haben den Vorteil, dass die Pulsmessung direkt am Handgelenk über einen Lichtsensor erfolgt. Das Tragen eines Brutgurtes wie es bei der Polar Sportuhr der Fall ist, ist bei der Fitbit nicht nötig. Außerdem zählt der Fitness-Tracker sämtliche Aktivitäten – von Schritten über Stockwerke – und wertet die Aktivitäten aus.

Fitbit hat eine ganze Reihe von Fitness-Trackern im Programm. Ich empfehle den Fitbit Aktivitätstracker Charge HR. Kostet ab 110 Euro. Die Fitbit Fitness Super Watch Fitbit Surge ist mit GPS ausgestattet. Kostet ab 189 Euro.

Beide Fitbit Tracker wurden von mir auf Herz und Nieren getestet.

Website und Online-Store DDP Yoga

Weitere Informationen zum DDP Yoga, Online-Store und viele interessante Lebensberichten gibt es auf der Website von DDP Yoga.

Neu ist DDP Yoga NOW – ein interaktives Yoga-Center mit Studio Live-Sessions. Außerdem gibt es die DDP Yoga App. Eine dreimonatige Probe-Mitgliedschaft ist im Kauf der DVDs mit eingeschlossen. Sobald ich meine Probe-Mitgliedschaft ausprobiert habe, werde ich darüber berichten.

Bei Amazon kann das E-Book Yoga for Regular Guys: The Best Damn Workout On The Planet! (English Edition) geladen werden. Ich habe mir das E-Book gekauft. Die einzelnen Positionen werden beschrieben und anhand von Fotos dargestellt. Das E-Book ist eine sinnvolle Ergänzung zu den DVDs.

Über Diamond Dallas Page

Wer die Lebensgeschichte von Diamond Dallas Page mit allen Höhen und Tiefen nachlesen möchte, kann sich das Buch Positively Page: The Diamond Dallas Page Journey besorgen.

DDP war ursprünglich Nachtclubbesitzer bevor er Wrestling Manager wurde und später dann selbst in den Ring stieg. Page litt früher unter einer Leseschwäche und gründete eine Stiftung, um bildungsschwache Jugendliche zu fördern.

Auch die Entwicklung seines Fitness-Programms, damals noch unter dem Label: „YRG – Yoga for Regular Guys“, war anfangs nicht vom Erfolg gekrönt. 2012 investierte Diamond Dallas Page rund eine halbe Million Dollar, doch seine Firma fuhr Verluste ein. Und noch schlimmer: Die Ehe mit seiner Frau Kimberly, die ihm einst zu Yoga riet, scheiterte.

Dann wurde DDP auf Arthur Boorman aufmerksam, der ebenfalls kämpfte – gegen die überschüssigen Pfunde und seine Schmerzen. Die wundersame Wandlung von Arthur Boorman, die sein Sohn im Video dokumentierte, machte DDP Yoga auf einen Schlag bekannt. Es ist bis heute das beste Marketing-Tool für DDP Yoga. Einem Bericht der New York Times zufolge wurden im ersten Monat nachdem das Video online ging, 800.000 DVDs verkauft.

Welche Erfahrungen habt ihr mit Yoga gemacht? Nutzt ihr Apps/Online-Videos und mit welchen Programmen trainiert ihr? Ich freue mich, von euren Erfahrungen und Erfolgen zu hören. Und wenn ihr DDP Yoga kennt und mit Diamond Dallas Page trainiert, freue ich mich über eure Erfahrungsberichte.

13 Gedanken zu „Selbstversuch: Mit DDP YOGA zur Traumfigur“

  1. Interesting! I had not heard about this before. There are so many success stories about people who have changed their lives through yoga.

  2. ich mche ddp yoga seit 5 monaten und kann deinen artikel nur unterschreiben. spiegelt genau mein erfahrungen wieder. und jeden monat mache ich die fotos, allein die sin so motivierend, weil man sieht, wo man angefangen hat und wie viel flexibler man ist. fuer mich ein perfektes workout, als mutter muss ich mir nicht zeit freischaufeln, wo man evt zum fitnessstudio oder laufen geht. zu hause mit der app oder dvd kann man es einfach dazwischen quetschen.

  3. Hallo Christina,
    vielen Dank für deinen Kommentar. Dem kann ich auch zustimmen. DDP Yoga ist ein ideales Workout für zu Hause. Und 20 Minuten schafft man immer. Interessant finde ich, dass DDP Yoga eigentlich für Männer entwickelt wurde (damals YRG Yoga), aber das Programm genauso beliebt bei Frauen ist.

  4. Hallo, ich spiele die DVD im Computer ab, das geht ohne Probleme. Beim DVD Player muss der Regionencode oder Ländercode geändert werden, damit man die DVD abspielen kann.

  5. Hallo.
    Alles sehr gut beschrieben und danke auch für die Empfehlungen für die Herzfrequenzmesser. Meiner hat leider den Geist aufgegeben. :)
    Ich kann auch alles unterstreichen. Allerdings hatte ich zu Anfang keinen Frust gehabt, sondern war voll dabei. Ich hatte 2015 schon mal angefangen mit dem Beginner-Programm, allerdings musste ich wegen persönlicher Gründe abbrechen.
    Frust hatte ich deswegen nicht, weil es heisst „Make It Your Own“. Sprich, man macht die Übungen eben so gut, wie man kann. Es ist klar, dass man das nicht so „gut“ kann wie andere, weil jeder anders ist. Wenn man dann allerdings am Ball bleibt, merkt man schnell, dass man immer besser wird. Inzwischen mache ich z.B. die Push-Ups nicht mehr auf den Knien. ;)
    Seit 4 Wochen in diesem Jahr habe ich wieder angefangen und zwar direkt mit dem Fortgeschrittenen-Programm. Bisher läuft es super.
    Bei mir geht es hauptsächlich um mehr Flexibilität. Ich arbeite im Büro und gerade da ist es sehr wichtig, dass bestimmte Körperregionen, wie z.B. der Rücken, trainiert werden. Das Abnehmen, was mir auch nicht schaden würde, sind dabei dann ein positiver Nebeneffekt. Allerdings sollte man dann trotzdem auch auf seine Ernährung achten. ;)
    Vielleicht kann man noch 2 Anlaufstellen zur Kommunikation mit anderen DDP Yoga Begeisterten nennen.
    1. Das DDP Yoga Team. Natürlich auch englischsprachig. Allerdings gibt es dort auch eine Deutschland-Gruppe. (www.teamddpyoga.com)
    2. DDP Yoga auf Facebook. (https://de-de.facebook.com/DDPYOGA/)

    Bei beiden Seiten kann man Erfolge teilen, Erfahrungen austauschen, Fragen stellen oder nach Rat fragen, sich gegenseitig motivieren.
    Ich kann es sehr empfehlen.

  6. Vielen Dank für deinen ausführlichen Kommentar Sascha. Verletzungsbedingt musste ich länger pausieren. Es ist erstaunlich, wie schnell man wieder abbaut. So waren die Push-Ups anfangs sehr herausfordernd, als ich Anfang des Jahres wieder mit DDP Yoga angefangen habe. Nach ein bis zwei Wochen war ich wieder gut im Programm. Dass man in relativ kurzer Zeit erstaunliche Fortschritte macht, finde ich an DDP Yoga so faszinierend. Und das wiederum motiviert, dranzubleiben. Für mich ist eine Kombination aus DDP YOGA, Laufen und gesunder Ernährung wichtig, wobei ich während der Wintermonate eher selten laufe.
    Danke auch für die Hinweise auf die Facebookseite und die Gruppe auf teamddpyoga. Hast du schon einmal die DDP Yoga App ausprobiert? Bei mir gibt es ein Problem mit dem Login. DDP YOGA Support versuchte über Wochen, das Problem zu lösen, ohne Erfolg. Sobald mein Login fuktioniert, berichte ich über meine Erfahrungen mit der DDP Yoga App. Ich wünsche dir weiter viel Erfolg und viel Gesundheit.

  7. Hallo,
    dies hört sich interessant an, jedoch alles english, auch die FBseite. Gibt es auch Möglicchkeeiten in deutch.

  8. Liebe Brigitte,
    leider gibt es das DDP Yoga Programm nur auf Englisch. Es gibt im Forum zwar eine deutsche Seite, aber die Anleitungen sind nur auf Englisch erhältlich. Die DVDs kommen mit Programmheft und Poster auf denen die Übungen gezeigt sind. Schau dir einfach ein paar Videos auf Youtube an. Oder vielleicht gibt es in der Nähe von dir einige Leute, die DDP machen? Evtl. mal über die deutsche Forum Seite anfragen.

  9. Hallo Zusammen,
    ich suche vergeblich nach einer deutschen Version von DDP Yoga. Weder in YouTube noch sonstwo finde ich ein deutsches Video über DDP-Yoga. Die Amis reden immer soviel um den heißen Brei und wenn man nicht gerade der Top englisch/amerikanisch sprechende Typ ist, kommt man da nicht unbedingt mit, was für was gut ist.
    Sportliche Grüsse Markus

  10. Lieber Markus, danke für deinen Kommentar. Leider gibt es das DDP Yoga Programm ausschließlich auf Englisch. Da es hier hier um ein lizenziertes Programm handelt, darf man das auch nicht einfach abkupfern und auf Deutsch anbieten. DDP redet ziemlich schnell, doch je öfter man sich z.B. ein Video und die einzelnen Stellungen ansieht, desto mehr versteht man es. Vielleicht schaust du dir einfach andere Videos zum Thema Yoga an, es gibt sehr viele deutsche YouTube Videos – allerdings eben nicht DDP Yoga. Ich wünsche dir viel Erfolg und falls es DDP Yoga eines Tages auf Deutsch gibt, werde ich natürlich berichten!

  11. Hallo,
    es hört sich super interessant an, leide an PCOS und viele aus den USA mit eben dieser Erkrankung schwören darauf. Schön mal einen deutschen Erfarhungsbericht zu lesen.
    Ich muss allerdings zugeben, dass es für mich im Moment nicht so erschwinglich ist, Habe leider bist jetzt auch noch niemanden in Deutschtland gefunden der sein Set verkaufen möchte. Kennst du eventuell jemanden ?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.